was VERDIENEN PROMINENTE JÄHRLICH!

Am 14. Juni 2013, in Magazine, von Dr. h.c. Manuela Lindl

Warum sind die ERFOLGREICHEN wie auf dieser Liste – ERFOLGREICH? Alle Antworten in diesem Artikel! Geld macht noch glücklich, wenn man mehr hat als Freunde, Nachbarn und Kollegen. Das ist das Ergebnis einer neuen Gemeinschafts-Studie der britischen Universitäten "Warwick" und "Cardiff". Danach trägt vor allem der soziale Status zum persönlichen Glück bei, im Vergleich mit den direkten Kontakten und Bezugsgruppen. "Ein Verdienst von einer Million im Jahr ist nicht genug, um jemanden glücklich zu machen, wenn derjenige weiß, dass seine Freunde zwei Millionen verdienen", sagte Studienleiter Prof. Dr. Christopher J. Boyce. Alles mit GELD – Wie man es VERDIENT! VERMEHRT! Und BEHÄLT! – Machen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©.

.
Ihre BELOHNUNG für den Blog-Besuch   J E T Z T - A N S E H E N

.

Wissenschaftlich fundiert
Für die Studie, die in der Zeitschrift "Psychological Science" erscheint, wurden über

   sieben Jahre lang Daten zum Einkommen und
   zur Zufriedenheit von Befragten in Groß-
   britannien verglichen. Wie lassen sich die
   neuesten Ergebnisse aus der GEHIRN-
   FORSCHUNG für den persönlichen ERFOLG
   nutzen, das lernt man in den Vorträgen der
   TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen©.

   Erfolgreich durch Selbstüberschätzung
   und Arroganz! Ist das möglich?

   Diese Eigenschaften gelten nicht gerade als
   lobenswerte Charaktereigenschaften. Dass

   fast jeder Mensch dazu neigt, kommt nicht

von ungefähr. Aus evolutionsbiologischer und psychologischer Sicht ist es von Vorteil, die eigenen Stärken überzubewerten. Die in der Wissenschaft auch ÜBERLEGENHEITSILLUSION genannte Tendenz hilft, positiv und hoffnungsfroh in die Zukunft zu blicken. Damit sichert sie sowohl das Überleben des Individuums als auch das der gesamten Menschheit. Welche Abläufe im Gehirn zu dieser verzerrten Selbstwahrnehmung führen, hat eine Gruppe amerikanischer und japanischer Forscher erstmals aufgedeckt. Eine zentrale Rolle spielt dabei der "Dopaminspiegel" in zwei Hirnregionen – Wie sie im Fachblatt "Proceedings of the National Academy of Sciences" – PNAS – schreiben.

.
Mit einfachen Schritten zum doppelt so viel FINANZ-ERFOLG!

……………………………………………..J E T Z T - A N S E H E N
.

Die einflussreichsten Prominenten der Welt nach der Rangliste 1 – 100 und ihre Jahresgage!

Rang
2013
Name Beruf Jahreseinkommen in Millionen Dollar
1 Jennifer Lopez Sängerin, Tänzerin, Schauspielerin, Designerin 52.000.000.00
2 Oprah Winfrey Talkshow-Moderatorin 165.000.000.00
3 Justin Bieber Sänger, Songwriter, Schauspieler 55.000.000.00
4 Rihanna Sängerin 53.000.000.00
5 Lady Gaga Sängerin, Songwriterin 52.000.000.00
6 Britney Spears Sängerin 58.000.000.00
7 Kim Kardashian Reality-Soap-Star, Model, Schauspielerin, Unternehmerin 18.000.000.00
8 Katy Perry Sängerin, Songschreiberin 45.000.000.00
9 Tom Cruise Schauspieler, Filmproduzent 75.000.000.00
10 Steven Spielberg Regisseur, Produzent, Drehbuchautor, Schauspieler 130.000.000.00
11 Taylor Swift Country-Pop-Sängerin, Songschreiberin, Musik-
Produzentin, Schauspielerin
57.000.000.00
12 Tiger Woods Profigolfer 58.000.000.00
13 Angelina Jolie Schauspielerin, Filmproduzentin, Regisseurin, Drehbuchautorin 20.000.000.00
14 Donald Trump Unternehmer 63.000.000.00
15 LeBron James Basketballspieler 53.000.000.00
16 Beyonce Knowles Sängerin, Schauspielerin, Songwriterin 40.000.000.00
17 Elton John Sänger, Komponist, Pianist 80.000.000.00
18 Simon Cowell Musik-und Filmproduzent 90.000.000.00
19 Rush Limbaugh Radiomoderator, Entertainer 69.000.000.00
20 Tyler Perry Schauspieler, Regisseur, Produzent, Autor, Songwriter 105.000.000.00
21 Paul McCartney Musiker, Singer-Songwriter, Komponist 57.000.000.00
22 Jennifer Aniston Schauspielerin 11.000.000.00
23 Glenn Beck Talkradio-und Fernsehmoderator 80.000.000.00
24 Adele Sängerin, Songwriterin 35.000.000.00
25 Bon Jovi Sänger, Gitarrist, Komponist, Schauspieler 60.000.000.00
26 Dr. Dre Rapper, Hip-Hop-Produzent 110.000.000.00
27 Kobe Bryant Basketballspieler 50.000.000.00
28 Brad Pitt Schauspieler, Produzent 25.000.000.00
29 Ryan Seacrest Fernseh-und Radiomoderator 59.000.000.00
30 Howard Stern Talk-Radiomoderator 95.000.000.00
31 Roger Federer Tennisspieler 52.000.000.00
32 David Beckham Fußballspieler 46.000.000.00
33 Manny Pacquiao Profiboxer, Politiker 67.000.000.00
34 Ellen DeGeneres Schauspielerin, Moderatorin, Komikerin, Autorin 53.000.000.00
35 Michael Bay Regisseur, Filmproduzent 160.000.000.00
36 George Lucas Produzent, Drehbuchautor, Regisseur 90.000.000.00
37 James Patterson Krimiautor 94.000.000.00
38 Jay-Z Rapper, Musikproduzent 38.000.000.00
39 Jerry Bruckheimer Film-und Fernsehproduzent 115.000.000.00
40 Payton Manning American-Football-Spieler 42.000.000.00
41 David Letterman Moderator, Komiker, Produzent 45.000.000.00
42 Sean "Diddy" Combs Rapper, Musikproduzent, Schauspieler, Modedesigner 45.000.000.00
43 Kristen Stewart Filmschauspielerin 34.500.000.00
44 Cristiano Ronaldo Fußballspieler 42.000.000.00
45 Kanye West Rapper, Sänger,.Musikproduzent 35.000.000.00
46 Leonardo Dicaprio Filmschauspieler, Produzent 37.000.000.00
47 Rafael Nadal Tennisspieler 33.000.000.00
48 Phil Mickelson Profigolfer 48.000.000.00
49 Toby Keith Country-Sänger 55.000.000.00
50 Lionel Messi Fußballspieler 39.000.000.00
51 Ashton Kutcher Schauspieler, Showmoderator 24.000.000.00
52 Floyd Mayweather Boxer 40.000.000.00
53 Kenny Chesney Country-Sänger, Songwriter 44.000.000.00
54 Dick Wolf Produzent US-amerikanischer Krimiserien 70.000.000.00
55 Sandra Bullock Schauspielerin, Filmproduzentin, Synchronsprecherin 25.000.000.00
56 Johnny Depp Schauspieler 30.000.000.00
57 Adam Sandler Schauspieler, Comedian, Produzent, Komponist, Synchronsprecher, Drehbuch-Autor 37.000.000.00
58 Will Smith Schauspieler, Filmproduzent, Rapper 30.000.000.00
59 Cameron Diaz Schauspielerin, Synchron-
Sprecherin, ehemaliges Model
34.000.000.00
60 Tom Brady American-Football-Spieler 27.000.000.00
61 Gisele Bundchen Fotomodel, Schauspielerin 45.000.000.00
62 Mark Burnett Fernseh-Produzent 55.000.000.00
63 Alex Rodriguez Baseballspieler 34.000.000.00
64 Jerry Seinfeld Schauspieler, Comedian, Autor 40.000.000.00
65 Tom Hanks Schauspieler, Regisseur, Synchronsprecher, Filmproduzent 26.000.000.00
66 Stephen King Schriftsteller 39.000.000.00
67 Taylor Lautner Schauspieler, Synchronsprecher 26.500.000.00
68 Brad Paisley Country-Sänger, Gitarrist 32.000.000.00
69 Lil Wayne Rapper 27.000.000.00
70 Dwayne Johnson Schauspieler, Wrestler 36.000.000.00
71 Maria Sharapova Profi-Tennisspielerin 26.000.000.00
72 Ben Stiller Schauspieler, Drehbuchautor, Filmregisseur, Filmproduzent 33.000.000.00
73 Khloe Kardashian Odom Geschäftsfrau, Fernseh-
Persönlichkeit, Radiomoderator, Modedesignerin, Model
11.000.000.00
74 Seth MacFarlane Schauspieler, Synchron-
Sprecher, Drehbuchautor, Komiker, Filmproduzent, Regisseur, Sänger
36.000.000.00
75 Charlize Theron Schauspielerin 18.000.000.00
76 Sofia Vergara Schauspielerin, Model 19.000.000.00
77 Serena Williams Tennisspielerin 13.000.000.00
78 Alec Baldwin Schauspieler 15.000.000.00
79 Janet Evanovich Schriftstellerin 33.000.000.00
80 Julia Roberts Schauspielerin 16.000.000.00
81 Eva Longoria Schauspielerin, Model 15.000.000.00
82 John Grisham Rechtsanwalt, Autor 26.000.000.00
83 Meryl Streep Schauspielerin 12.000.000.00
84 Tiesto DJ, Musikproduzent 23.000.000.00
85 J.K. Rowling Schriftstellerin 17.000.000.00
86 Sarah Jessica Parker Schauspielerin 15.000.000.00
87 Li Na Tennisspielerin 18.000.000.00
88 Hugh Laurie Schauspieler, Komiker, Schriftsteller, Musiker 18.000.000.00
89 Reese Witherspoon Schauspielerin 9.000.000.00
90 Jeff Dunham Bauchredner, Standup-Comedian 22.000.000.00
91 Larry The Cable Guy Standup-Comedian, Akteur, Country-Musiker, Sänger, Radio-Persönlichkeit 18.000.000.00
92 Skrillex DJ, Musikproduzent 15.000.000.00
93 Tina Fey Autorin, Komödiantin, Schauspielerin 11.000.000.00
94 Kate Moss Fotomodel 9.000.000.00
95 Ray Romano Schauspieler, Comedian 18.000.000.00
96 Zooey Deschanel Schauspielerin, Sängerin 9.000.000.00
97 Bethenny Frankel RealityTV-Persönlichkeit, Autorin, Unternehmerin, Lebensmittel-Chefin 12.000.000.00
98 Tim Allen Schauspieler, Standup-Komiker 14.000.000.00
99 Melissa McCarthy Schauspielerin 6.000.000.00
100 Adriana Lima Model 7.000.000.00

Alle Angaben ohne Gewähr! Quelle - Forbes-Magazin – New York

Schlüsselaspekt der menschlichen Psyche
"Indem die Überlegenheitsillusion uns die eigene Überlegenheit bezüglich der Charaktereigenschaften und Fähigkeiten vorgaukelt, hilft sie uns bei der Vorbereitung auf bevorstehende Herausforderungen", sagt Prof. Dr. Makiko Yamada vom japanischen National Institute of Radiological Sciences. Solche positiven Illusionen vom Selbst sind somit in bescheidenem Maß wichtig für die geistige Gesundheit, so die Forscher. Eine andere jüngst durchgeführte Studie hatte erwiesen, dass ein übertrieben positives Selbstbild der evolutionären Auslese unterliegt. "Wenn wir davon ausgehen, dass diese Illusionen ein phylogenetisch alter Aspekt des menschlichen Bewusstseins sind, hat sich das Gehirn zugunsten dieser positiven Art der Selbstwahrnehmung entwickelt", konstatieren die Forscher in ihrer Studie. "Unsere Resultate beleuchten, wie ein wichtiger Schlüsselaspekt der menschlichen Psyche biologisch verursacht wird", so Prof. Yamada.

Karriere durch starke allgemeine kognitive Fähigkeiten
Spitzenfußballer mit Hirn – Starke allgemeine kognitive Fähigkeiten sind eng mit Aufstieg und Erfolg eines Kickers gekoppelt. Im Kopf eines Spitzenfußballers entscheiden die starken kognitiven Fähigkeiten über seinen Karriereerfolg. Je KREATIVER, SCHNELLER und FLEXIBLER Fußballer denken, desto wahrscheinlicher werden sie es in den Spitzensport schaffen. Diese Zukunftschancen lassen sich mit einem typischen Test von Hirnforschern und Psychologen vorhersagen. Ihrer Studie nach entscheiden – neben hoher Fitness und Körperbeherrschung – die allgemeinen kognitiven Fähigkeiten darüber, ob sich ein Sportler zum Spitzenfußballer entwickelt. Um hier eine gute Vorhersage zu treffen, ist kein speziell auf die Sportart zugeschnittener Test erforderlich, schreiben die Forscher im Fachblatt "Proceedings of the Public Library of Science". Tatsächlich ergab sich ein deutlicher Zusammenhang zwischen hohen Werten in diesem Test und einer erfolgreichen Fußballkarriere zwei Jahre später.

Erfolgreich durch flexible Wahrnehmung, Reaktionstempo und Kreativität
"Die Ergebnisse weisen deutlich darauf hin, dass das Messen der "allgemeinen exekutiven Funktionen" den Erfolg eines Fußballspielers vorhersagen kann", schreibt das Team um den Neuroforscher Prof. Dr. Predrag Petrovic vom Stockholmer Karolinska Institut und Prof. Dr. Torbjörn Vestberg von der Universität Örebro. Die exekutiven Funktionen sind in der Kognitionswissenschaft jene Fähigkeiten, mit denen der Mensch sein Verhalten und seine Planung ständig auf sein wechselndes Umfeld abstimmt – darunter flexible Wahrnehmung, Reaktionstempo und Kreativität. Diese Eigenschaften lassen sich selbstverständlich auf jeden von uns übertragen. Wie das geht, erfahren Sie in den Vorträgen der TRUST-Gruppe!

"Prominent" kommentieren!
Wie denken Sie über Erfolg?
Möchten Sie auch Karriere machen?
Haben Sie einen Karriere-Mentor?

.
ERFOLG ist sehr einfach – Wenn man weiß wie – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn
©!
.
                                        J E T Z T - A N R U F E N
.
Hinweis
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Frauen-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Frauen-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.

.
Artikel an FREUNDE   J E T Z T - E M P F E H L E N…………………….
QR-Code-Generator
.

Damit Sie keine Neuigkeiten mehr verpassen Folgen sie uns auf:

63 Anmerkungen für was VERDIENEN PROMINENTE JÄHRLICH!

  1. Franz J. Herrmann 1.Vorstand von Bund der Sparer e.V. sagt:

    Neulich wurde ich auf dem Golfplatz von einem Prominenten gefragt, was halte ich als Vorstand vom Verbraucherschutz-BDS von den MIG-Fonds.

    Die Antwort ist sehr einfach – Sie stehen nicht auf unserer Empfehlungsliste.

    Da es sich hier um geschlossene Beteiligungen handelt und bis jetzt diese Art Investments sehr gebeutelt wurden durch viele Insolvenzen, kann man sie nicht unbedarften klassischen Anlegern empfehlen. Daran wagen sich selbst insitutionelle Anleger selten.

    Dazu kommt, dass dies Venture Capital Fonds sind, mit dem höchsten Risiko und ein Totalverlust ist jederzeit möglich. Auch Ärzte, die bei uns Mitglieder sind, haben schon sehr viel Geld verloren mit Venture Capital Investments.

    Wenn man viel verdient, heißt das nicht automatisch, dass man viel verlieren soll. Es sei denn, man ist ein SPEKULANT.

    Wir empfehlen besonders den vermögenden Investoren die Strategie wie es in dem TRUST-Premium7-V steueroptimiert vorkommt, streuen in alle Hauptanlageklassen.

    • Dr. Gerold Hauptmann sagt:

      Herr Herrmann,

      Sie haben vollkommen recht, man holt sich keine Investmenttipps auf dem Golfplatz, Taxifahrer oder Kollegen.

      Was in Deutschland total vernachlässigt wird, ist von Anfang an, sich einen fundierten Finanzplan erstellen zu lassen, der dann regelmäßig auf dem neuesten Stand gebracht wird.

      Der schnelle Produktverkauf von den verschiedensten Verkäufern ist, und man kann es nicht anders nennen, eine "Katastrophe".

      Wir planen fast alles, nur das Wichtigste nicht, unsere Finanzen. Und das gilt ganz besonders für meine Kollegen.

  2. CEO Dr. Cornelia Bachmaier sagt:

    Auch die Jungschauspieler können sich nicht leisten, ohne präzisen Finanzplan ihr Vermögen zu managen!

    Soviel verdienen die Teenies in ihren Serien pro Folge, klingt nach viel, ist es nicht …
    Angus T. Jones für "Two and a Half Men" – 250.000 Dollar
    Miranda Cosgrove für "iCarly" – 180.000 Dollar
    Selena Gomez für "Wizards of Waverly Place" – 25.000 Dollar
    Dylan and Cole Sprouse für "The Suite Life" – 20.000 Dollar
    Keke Palmer für "True Jackson" – 20.000 Dollar
    Miley Cyrus für "Hannah Montana" – 15.000 Dollar
    Rico Rodriguez für "Modern Family" – 15.000 Dollar
    Demi Lovato für "Sonny With a Chance" – 12.000 Dollar
    Victoria Justice für "Victorious" – 12.000 Dollar
    Atticus Shaffer für "The Middle – 12.000 Dollar

    Den jungen Stars bleiben von ihrem Gehalt am Schluss nur circa 30 Prozent übrig. Von jedem Verdienst geben sie ziemlich viel an ihre Agenten, Manager, das Finanzamt und einen TRUST-Fund ab – ein Investmentkonto, an das sie erst mit 21 Jahren wieder ran dürfen.

    • Dr. Manfred Engelbert sagt:

      Hallo Frau Dr. Bachmeier,

      die Jungstars und auch die großen in USA arbeiten mit dem höchsten Standards der Finanzplanung – Certified Financial Planner Board of Standards, Inc. – CFP Board.

      Und das tolle ist, das kann jeder TRUST-Mandant auch bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen machen.

      Das nenne ich Plansicherheit auf dem höchsten Niveau.

  3. Martin Eis sagt:

    "Du erreichst nur, was du glaubst, erreichen zu können. Unterschätze deshalb nie deine Möglichkeiten." Rolf Merkle

    Erfolgreiche Menschen sind "Ich-kann-Denker". Sie gehen davon aus, dass alles, was andere schon vor einem erreicht haben, selbst auch erreichen zu können – sehr wichtig.

    Sie sollten nach Wegen suchen, das "Unmögliche" möglich zu machen. Glauben Sie an die Möglichkeit, das "Unmögliche" möglich zu machen?

    Um erfolgreich und reich zu sein, sollte man an den eigenen Erfolg glauben. TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen unterstützen einem, soweit das Auge reicht.

  4. RA Sieglinde R. Schneider sagt:

    Liebe BLOG Leser,

    Steve Jobs, Donald Trump, Bill Gates, Arnold Schwarzenegger – sie alle sind Visionäre, sie sind Erfolgsmenschen und sie haben ihre Ideologien und Träume gelebt, das hat sie legendär gemacht.

    Ich fragte mich immer zu, was das Erfolgsgeheimnis dieser Menschen ist? Und Sie möchten auch Ihre Träume verwirklichen?

    Dann blicken Sie mit mir gemeinsam hinter die Kulissen und erfahren Sie die Geheimnisse des Erfolgs gemeinsam mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen bei den TRUST-Vorträgen.

  5. Michelle Hoffmann sagt:

    Oft sind die Reichen nicht schlauer, begabter oder talentierter als andere. Was sie von den anderen unterscheidet ist – der GLAUBE AN SICH SELBST. Vertrauen auf die eigenen Fähigkeiten und diese umzusetzen, sind der Schlüssel zum Erfolg.

    Ob Sie glauben, dass Sie etwas können, oder glauben, etwas nicht zu können, Sie haben immer Recht. Das nennt man in der Psychologie "Selbsterfüllende Prophezeiung".

    Übrigens, alles über ERFOLGS-Psychologie, Gehirnforschung und Finanzwissen lernen Sie bei der TRUST-Gruppe. So etwas vergleichbares habe ich nirgendswo gesehen…

    http://erfolgreiche-frau.trust-wi.de/vortraege/

  6. Dipl.-Ing. Andreas Raschdorf sagt:

    "Staat schaute bei dreister Milliarden-Trickserei zu!" – Titelte heute – "DIE WELT"

    Es ist einer der größten Steuerskandale der Nachkriegsgeschichte. Über Jahre erschlichen sich Banken Milliardenbeträge vom deutschen Staat. Die Bundesregierung wusste Bescheid. Und tat gar nichts.

    Auch wenn man Banken nicht mehr trauen kann, ist kein Grund vorhanden, das andere EXTREM zu machen – MIG-Fonds zeichnen. „Wir planen fast alles nur das wichtigste nicht, unsere Finanzen!“ – diesen Satz von Herr Dr. Hauptmann kann ich sofort unterschreiben.

    Meine Finanzplaner sind die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen und das hat Hand und Fuß.

  7. Antonio Ravlic sagt:

    ,,Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.", so ein Zitat von Henry Ford.

    Jeder hat bestimmte Fähigkeiten mit denen er zu Erfolg kommen kann, man soll sie nur erkennen. Meistens braucht man einen Mentor, um zu dieser Erkenntnis zu kommen.

  8. Stephan Riese sagt:

    Rihanna verkaufte bisher 37 Millionen Alben und 146 Millionen Download-Tracks. Die 25-Jährige übt durch ihre Medienpräsenz und ihren Erfolg großen Einfluss auf ihre Fans aus.

    Sie stammt aus einer ärmlichen Familie – in einer der ärmsten Regionen der Welt. Mit ihrem unbändigen Willen und ihrem Mentor – Jay-Z hat sie es geschafft.

    Jeder Erfolg braucht Willen, Kreativität und einen Mentor wie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen!

  9. Selina Markt sagt:

    Kaum etwas wird in Zukunft so bedeutend sein wie Kreativität, das kann man auch hier lesen …

    http://karriere-mit-stil.trust-wi.de/2012/12/multiaktiv-und-kreativ-arbeiten-2030/

  10. Dr. Franziska Mittermaier sagt:

    Seit über zehn Jahren das gleiche Bild – Die Gehälter der Deutschen wachsen kaum noch. Bestenfalls ein Inflationsausgleich war für die meisten noch drin.

    Im Vergleich zu den Besserverdienenden, deren Gehälter seit Jahren förmlich explodieren sind das Peanuts. Welcher normale Arbeitnehmer kann sich vorstellen, was es bedeutet, 960.000 Euro im Jahr zu verdienen? Auf diese stolze Summe kommt die Schauspielerin Veronica Ferres im Jahr. Oder Anke Engelke, die 800.000 Euro verdient.

    Die Prominenten sind für die Banken und dubiose Vermittler ein leichter Fang. Dieter Bohlen war schon zwei Mal vollkommen pleite. Er hat dazugelernt und optimiert sein Vermögen heute solide mit unabhängigen Beratern, die mit solider Finanzplanungs-Software arbeiten, wie die TRUST-Gruppe – breit gestreut über alle Anlageklassen.

  11. Dr. Maxime von Königsmarckt sagt:

    In einem Artikel des "Handelsblattes" wird ein interessanter Vergleich zwischen der Welt des Fußballs und der Versicherungs- und Bankenwelt gezogen. Ich zitiere …

    “Stellen Sie sich vor, es gäbe beim Fußball nur desinteressierte Schiedsrichter, die nur dann pfeifen, wenn es etwa einen Schwerverletzten gibt. Wenn ein Tor geschossen wird, kümmert er sich nicht darum. Nur wenn man ihn vor ein Sportgericht stellt, äußert er sich dazu …

    Ansonsten ist der Schiedsrichter der Überzeugung, die beiden Mannschaften werden sich schon einigen. Hier bestände dann die Gefahr, dass große Mannschaften die kleinen einfach dominieren, und alle Möglichkeiten nutzen würden die Sie durch die Größe und Geld haben … Sie können darauf setzen, dass die kleineren Mannschaften nicht so einen langen Atem haben und klein bei geben werden.“

    Wer sich als Verbraucher auf das Spielfeld der Versicherungen und Banken begibt und den großen Unternehmen begegnet, findet genau diese Situation vor. Man findet in den Unterlagen den Hinweis, dass es eine Aufsicht für die Versicherer und Banken gibt, diese ist kein aktiver Schiedsrichter wie man ihn aus dem Fußball kennt.

    Sie ist eine Aufsicht, die erst, nachdem etwas passiert, tätig wird. Die Verbraucher müssen in diesen Fällen ihr Recht vor Gericht alleine durchsetzen! Genau dafür gibt es die unabhängigen TRUST-Berater, die für einen alles übernehmen.

  12. Regina Luxemburg sagt:

    Vision als MISSION! Das gefällt mir. Die TRUST-Trainer haben mich darauf gebracht.

    Unser Glück – Die "Goldenen Zeiten" beginnen jedes Jahr von Neuem. Wer es begreift, dem eröffnen sich historisch einmalige Chancen. Mit Kreativität, neuen Ideen und Schnelligkeit kann man alles erreichen.

  13. Peter Jasavac sagt:

    Ich habe auch lange gebraucht, bis ich verstanden habe, dass man nicht vermögend bleiben kann, ohne professionelle Finanzplanung. Private Finanzplanung - oder engl. Financial Planning - ist die Finanzplanung für Privathaushalte oder Familien.

    Sie bezieht sich auf die Frage, wie Finanzmittel über einen Zeitraum und unter Berücksichtigung finanzieller Risiken und zukünftiger Ereignisse erwirtschaftet, eingeteilt, angespart und ausgegeben werden sollen und das braucht jeder von uns.

    Nachdem wir Menschen nicht mit Geld umgehen können, brauchen wir einen Profi an unserer Seite.

    • Prof. Dr. Johannes Gradmeier sagt:

      Herr Jasavac,

      im Gegensatz zu Ad-hoc-Anlageentscheidungen, wie sie bei Privatpersonen die Regel sind, setzt die private Finanzplanung auf ein systematisches Vorgehen. Dazu greift sie auf Analysemethoden zurück, die aus der betrieblichen Finanzplanung entlehnt sind.

      Es werden in einem ersten Schritt die Ziele sowie die finanzielle, persönliche und familiäre Ausgangssituation des Privathaushalts erfasst. Letzteres umfasst eine Datenerhebung, z.B. Aufstellen einer privaten Bilanz mit Vermögensanlagen, Versicherungsverträgen, Darlehensverpflichtungen, Immobilien sowie Versorgungsansprüchen im Alter und bei Krankheit, gegebenenfalls auch weitergehende Tätigkeiten des privaten Rechnungswesens, z.B. die private Buchführung.

      So können Rückschlüsse auf Realisierbarkeit der Ziele, auf vorhersehbare Ereignisse sowie auf Risiken gezogen werden. Zunächst wird dann die benötigte Absicherung gegen finanziell existenzbedrohende Ereignisse und Risiken ermittelt, z.B. Invalidität, Haftpflicht, bei finanziell abhängigen Angehörigen. Hat man das mit einem Financial-Personal-TrainerIn so gemacht, ist man optimal aufgestellt.

      Und jetzt kann man sich entspannt auf die Karriere konzentrieren und die Erkenntnisse aus der Gehirnforschung für sich nutzen.

  14. Ferdinand Happe sagt:

    Guten morgen zusammen,

    es scheint,als ob ich nicht der einzige Frühaufsteher bin. Recht habt ihr, Finanz-Planung ist wichtig. Ein kleines Beispiel von mir – Zwei wesentliche Problemstellungen ergeben sich bei der Anlageplanung für die verfügbaren finanziellen Mittel.

    Die Asset Allocation einerseits und die Asset Location andererseits. Asset Allocation beschäftigt sich mit der Auswahl der Anlageklassen – z.B. Aufteilung zwischen riskanten Anlagen wie Aktien und Spareinlagen, Auswahl und Gewichtung der Einzelanlagen wie einzelner Aktien und Anleihen …

    Die Asset Location beschäftigt sich mit der Frage, in welcher steuerlichen Gestaltung Finanzprodukte für diese Anlagen möglichst effizient angeschafft werden sollten – z.B. Direktanlage, Fonds, Versicherungsmantel …

    Die Erkenntnis aus der Gehirnforschung lassen sich auch für die Investmentauswahl nutzen. Wie, das wissen am besten die TRUST-Profis.

  15. Viola Schuster sagt:

    Diesen Artikel finde ich persönlich sehr gut und überhaupt sind die TRUST-Blogs besonders lesenswert. In unserem Betrieb werden verstärkt Prüfungen abgehalten, wo dieses Thema bewertet wird. Was versteht man genau unter "Kognitive Kompetenz"?

    • CEO Snjezana Vidovic sagt:

      Liebe Viola,

      schön, dass es Unternehmen gibt, die sich für dieses Thema interessieren. Zu den KOGNITIVEN Fähigkeiten eines Menschen zählen zum Beispiel die Aufmerksamkeit, die Erinnerung, das Lernen, die Kreativität, das Planen, die Orientierung, die Imagination, die Argumentation, die Introspektion, der Wille, das Glauben und einige mehr.

      … und KOMPETENZ ist die Fähigkeit dazu. Übrigens die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen schulen dieses wichtige Thema sehr kompetent.

  16. Dr. Irma Kostelnik sagt:

    Guten Tag Frau Viola,

    das ist toll, dass Ihre Firma das untersucht, bei dem die meisten noch nicht einmal wissen, dass es das gibt. Zu der Frage, was Kognitive Kompetenz ist - Auffassungsvermögen etc. - Wie man denkt!

    Der Begriff kognitiv stammt aus der Psychologie und bezeichnet solche Funktionen des Menschen, die mit Wahrnehmung, Lernen, Erinnern und Denken, also der menschlichen Erkenntnis- und Informationsverarbeitung in Zusammenhang stehen.

    Neben den kognitiven Funktionen sind die emotionalen Gesichtspunkte und der Bereich der Motive für die menschliche Erkenntnisverarbeitung von Bedeutung.

  17. Dr. Brigitte Kindle sagt:

    Kognitive Kompetenz wird auch als INTELLIGENZ bezeichnet! Der Begriff der Kognition hat seinen Ursprung im Lateinischen – "cognoscere – erkennen, kennenlernen".

    Die kognitive Kompetenz ist entsprechend die Fähigkeit eines Menschen, Neues zu lernen, Probleme zu erkennen, zu analysieren und entsprechend zu lösen, Pläne zu entwerfen, daraus resultierende Folgen zu antizipieren und Entscheidungen zu treffen. Die Kognition an sich ist also die Fähigkeit des Menschen, sich in seiner Umwelt zu orientieren und sich dieser gleichzeitig anzupassen.

    Diese eben genannten Fähigkeiten werden allgemein auch als Intelligenz eines Menschen bezeichnet.

  18. Tina Hasenstab sagt:

    Überdurchschnittlich qualifizierte Absolventen und Berufseinsteiger haben derzeit ausgezeichnete Karriereaussichten. Heißt es. Viele diese High Potentials scheitern immer wieder im Berufsleben. Nur warum?

    Der Frage ist jetzt eine Kienbaum-Studie nachgegangen, für die zahlreiche HR-Leiter befragt wurden. Ergebnis: Die jungen Überflieger scheitern in 94 Prozent der Fälle an ihrer Selbstüberschätzung und zu 89 Prozent an der mangelnden Fähigkeit zur Selbstkritik.

    Wie mit allem im Leben zählt auch hier ein gesundes Maß, alles zum richtigen Zeitpunkt!

  19. Mira Lindner sagt:

    Hallo verehrte BLOG-Leser, was macht einen High Potential überhaupt zu einem High Potential?

    Ein exzellenter Abschluss und Top-Noten allein sind es jedenfalls nicht!

    • Prof. h.c. Dr. Manfred Redis sagt:

      Frau Lindner,

      Sie haben das richtig erkannt, exzellente Noten sind das nicht mehr, wie das zahlreiche Studien zeigen. Fast alle, genau 99 Prozent der deutschen Unternehmen bevorzugen Diplom- und Master-Absolventen, weniger promovierte Bewerber.

      Rund 90 Prozent der befragten schweizerischen und österreichischen Unternehmen stufen die Eigenmotivation als wichtiges Persönlichkeitsmerkmal ein. In Deutschland sagten das 79 Prozent der Personaler.

      Auch Fach- und Methodenkompetenz sowie Praxiserfahrung sind in den befragten Unternehmen wichtige Qualifikationsmerkmale bei der Auswahl von High Potentials. Rund 90 Prozent der deutschen und österreichischen Unternehmen fordern von ihren High Potentials fundierte Fremdsprachenkenntnisse sowie praktische Erfahrungen zum Beispiel im Rahmen von Praktika.

      Weniger wichtig ist den Personalern, dass die Berufseinsteiger besonders mobil sind. Nur rund 20 Prozent fordern dies von potenziellen Bewerbern. Diese Zahlen stammen aus der Kienbaum-Studie.

  20. COO Maria Haderer sagt:

    Arroganz, dachte ich früher, ist etwas, was man besser nicht haben sollte, dank des Artikels bin ich besseren belehrt worden.

    Und tatsächlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade Studenten aus den Bereichen BWL, Medizin und Jura herumrennen, die meinen, sie wären was ganz besonderes und nichts wäre wichtiger als sie. Mich persönlich regt Arroganz maßlos auf. Nach den neuesten Erkenntnissen werde ich meine Einstellung gründlich überdenken. Es ist nur eine Ausbildung und wenn man die abbricht, hat man gar nix.

    Noch schlimmer wird es dann, wenn solche Studenten dann über andere Auszubildende herziehen, wie Mechaniker, Handwerker etc., die ebenfalls gerade eine Ausbildung machen, also einen ehrlichen und rechtschaffenen Beruf lernen, während andere mit Bafög auf unser aller Kosten leben oder nur das Geld ihrer Eltern präsentieren und zum Fenster hinauswerfen.

    Scheint auch diese denke ziemlich verstaubt und überholt zu sein. Das ist wirklich kein Grund arrogant zu sein.

  21. Lukas Humpe sagt:

    "Was Anmaßung bei den Schwachen ist – das ist Aufschwung bei den Starken, wie die Kraft der Kranken Raserei und die der Gesunden Lebensmut ist." – Luc de Clapiers Vauvenargue

  22. Hanna von Lunk sagt:

    Was unterscheidet erfolgreiche SchauspielerIN, ÄrzteIN, ManagerIN von ihren durschnittlichen Kollegen? Alles – Menschen die Etwas erreicht haben, hatten alle ein Ziel und einen PLAN…

    http://immobilien.trust-wi.de/2013/04/finanzplanung-ist-lebenswichtig/

    … Ich habe gelernt, dass fast alle großen Vermögen nach dem selben System aufgebaut worden sind. Ich kann die Seminare der TRUST-WI nur empfehlen – hier lernt man für's Leben …

    Schauen Sie selbst - http://erfolgreiche-frau.trust-wi.de/vortraege/

  23. Pauline Maritas sagt:

    Menschen vergleichen sich mit anderen Menschen. Wir vergleichen unsere Autos, unseren Hüftumfang, unsere Gehälter, unsere Attraktivität, unsere Schlagfertigkeit und sogar das Aussehen unserer Männer oder Frauen. So funktionieren wir eben.

    Das Vergleichen ist eine wichtige Art, wie wir Menschen Orientierung in der Welt bekommen. Denn woher soll ich sonst wissen, ob ein Gewicht von 120 kg zu viel für eine Körpergröße von 1,70 m ist? Oder woher soll ich sonst wissen, dass ein Gehalt von 3 EUR pro Stunde kein gutes Gehalt ist? Oder woher soll ich wissen, ob es schlecht ist, wenn ich bei meinen 10 Bewerbungen 5 Vorstellungsgespräche und 3 Jobangebote bekomme?

    Um einschätzen zu können, was viel und wenig ist, sollen wir vergleichen. Auch unsere Mentoren und Trainer vergleichen wir, deshalb vergleichen Sie auch die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    • Harald Staufer sagt:

      Frau Maritas,

      ganz Recht – "Wer aufhört zu wachsen, hört auf, besser zu sein!" Das ist eine menschliche Eigenschaft, die uns die Zivilisation gebracht hat, sonst würden wir noch in der Steinzeit leben.

      Genau deshalb vergleichen wir uns auch gerne mit anderen Menschen in unserer Hierarchie. 

  24. Justus von Liebig sagt:

    Kinder sind ihren Eltern voraus – Weltoffenheit, Neugier und Wissbegier, Fantasie und Beharrlichkeit beim Ausprobieren und Lernen – birgt ungeahntes Potenzial in jedem Kind.

    Die Spontanität eines Kindes ermöglicht ihm eine vorurteilsfreie Sammlung von Ideen, Möglichkeiten und Erkenntnissen und eine Aufnahmebereitschaft, welche die Produktion kreativer Leistungen begünstigen.

    Potenzialentfaltung, Kreativität und der potenzielle Erfolg sind entscheidend, beeinflusst von der richtigen ERZIEHUNG!

  25. Kerstin-Birgit Müller sagt:

    Sie nutzen die eigenen Stärken! Sie lieben das, was sie tun! Sie sind zielorientiert! Sie sind selbstbewusst! Sie sehen Probleme als Chancen! Sie haben ein starkes Durchhaltevermögen! Sie kennen keine Ausreden! Sie sind entscheidungsfreudig! Sie haben ein weltweit großes Netzwerk aus allen Experten!

    Ja, das sind die ERFOLGREICHEN – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, die jeden von uns erfolgreich machen können, der willig ist!

  26. Emel Güneri, Angehende Finanzfachwirtin sagt:

    KREATIV zu sein ist heute so wichtig, wie die tägliche Ernährung. Der Mensch hatte sich im Laufe seiner Evolution auf verändernde Lebensbedingungen eingestellt.

    Heute, wo sich die Welt immer schneller und schneller dreht, ist es noch wichtiger geworden. Alles verändert sich, jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde. Das heißt, Unternehmen können sich nicht auf ihren gegenwärtigen Erfolgskonzepten ausruhen.

    Übrigens, Sie auch nicht! Gute Ideen, bessere Produkte, zusätzliche Services braucht der heutige BeraterIn – um in der Zukunft erfolgreich zu sein. Diese Innovationen entstehen nur dort, wo Menschen kreativ sind.

    Und ich sage Ihnen, das sind die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen! Rufen Sie an 089-550 79 600 und vereinbaren Sie ein Treffen und freuen sich auf die Perfektion in einer nicht perfekten Welt.

  27. Gustav Oliver Reinhard sagt:

    TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen übertragen die Formel der ERFOLGREICHEN und VERMÖGENDEN auf alle, die es werden wollen!

    Denn Erfolg und seine Handhabung ist erlernbar! Und ganz einfach, wenn man einen Financial-Personal-TrainerIn an der Seite hat. Melden Sie sich jetzt an – TRUST-Vorträge sind verständlich und leicht umsetzbar…

    http://financial-personal-trainer.trust-wi.de/vortraege/

  28. Gülsüm Gec sagt:

    Erfolgreiche Persönlichkeiten – Sie werden bewundert, beneidet, und als Vorbild gesehen. Man kann von ihnen lernen. Ihr Geheimrezept – harte Arbeit – Durchhaltevermögen – eine Prise Glück – Optimismus – Netzwerk.

    Übrigens, schenken Sie jetzt zur Sommerzeit Ihnen selbst oder Ihren Liebsten einen Gutschein für eine TRUST-Special-Bildung – Von den Erfolgreichen für die Erfolgreichen und die es werden wollen.

    Jetzt beantragen – http://karriere-mit-stil.trust-wi.de/kontakt/ Mein Mann war überrascht!

  29. Irina Justic sagt:

    Wissen Sie, liebe Blog-Leser, dass die UNABHÄNGIGKEIT das wichtigste ist, um erfolgreich zu sein?

    Die Unabhängigkeit von Produkten und Gesellschaften. Vermögende Menschen haben für sich eine Planung, sie haben Visionen, Ziele und einen professionellen Financial-Personal-TrainerIn an ihrer Seite, mit dem sie ihre Wünsche umsetzen.

    Unabhängigkeit heisst, mit über 1.893 Banken, 272 Privatbanken, 23 Direktbanken, 477 Versicherungsgesellschaften, 26 Bausparkassen, 143 Investmentgesellschaften, 189 Geschlossene Beteiligungen, 1.771 Bauträger zusammen zu arbeiten.

    Das ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Anlageempfehlung. Mehr Alternativen durch Unabhängigkeit, erfahren Sie bei der TRUST-WI GmbH.

  30. Seyma Hofmann sagt:

    Erfolg und Reichtum beginnen an einer sehr wichtigen Stelle – unserer Persönlichkeit. Sie ist die Quelle, der Schlüssel, aus der sich ein erfolgreiches Leben erfüllt.

    Kennen Sie die uralte Formel "Wie innen so außen – wie außen so innen"? Sie entspringt der uralten philosophischen Lehre der Hermetik und kann als ein universal gültiges Gesetz betrachtet werden. Die innere Haltung bestimmt, was wir nach außen transportieren, welche Resonanz, welches Feedback wir erfahren und wie unser Leben verläuft.

    "Der 1. Eindruck – nur 7 Sekunden für die Ewigkeit!" – "Geheimnisse des Erfolgs aus der Sicht der Gehirnforschung!"

    Das und mehr spannende Themen habe ich auf dieser Seite gefunden…

    http://karriere-mit-stil.trust-wi.de/vortraege/

  31. Ravlic Antonio sagt:

    Jeder will einmal erfolgreich sein, nur nicht jeder schafft das. Nicht jeder hat genügend Erfahrung und weiß nicht wie er sein Vermögen richtig anlegen kann, um finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen.

    Manche investieren ihr Vermögen an falschen Stellen und verlieren es so wieder. Wie und wo man sein Vermögen richtig anlegen kann, erfährt man am besten bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – Wissenschaftlich fundiert.

  32. Jürgen Lenz sagt:

    "Eine Erfolgsformel kann ich Ihnen nicht geben – Ich kann Ihnen sagen, was zum Misserfolg führt – Der Versuch jedem gerecht zu werden!" – so ein Sprichwort von Herbert Bayard Swope.

    Man soll seinen eigenen Weg gehn, um erfolgreich zu werden und nicht immer auf das hören, was andere sagen. Wer auf das eigene Gefühl hört, wird die Welt erobern.

    Wenn noch wissenschaftliche Erkenntnisse ins Spiel kommen, geht es noch schneller!

  33. Dr. Karin Hagenbach sagt:

    Die Kognitionswissenschaft mit ihrer heute mehr als vierzigjährigen Tradition verfolgt das Ziel, die kognitiven Leistungen des Menschen und anderer Organismen wissenschaftlich zu verstehen und in technischen Systemen nachzubilden.

    Charakteristisch ist dabei der interdisziplinäre Ansatz, das verhaltenswissenschaftliche Verfahren, hier insbesondere der Kognitionspsychologie, Methoden der Hirnforschung hier insbesondere bildgebende Verfahren und Techniken der Informatik hier insbesondere der Künstlichen Intelligenz und Neuroinformatik, kombiniert.

    Hinzu kommen Verfahren der Sprachwissenschaften hier insbesondere der kognitiven Linguistik und der Philosophie des Geistes.

    Heute weis man so viel besser, was in der Vergangenheit falsch gemacht wurde und wie es besser geht.

  34. Geschäftsführer Harald Seger sagt:

    Wolfgang Schäuble sorgt sich um die hohe Liquidität im globalen Finanzsystem. Denn die Notenbanker in Amerika und Japan pumpen Woche für Woche ihre Geschäftsbanken mit Geld voll.

    Komisch nur, dass unser Finanzminister es noch nicht gemerkt hat, wie im Euroland die Milliarden an Liquidität verschwinden – einfach so. Hier vernichtet die EZB fast schon täglich Milliarden an Zentralbankgeld.

    Und ich glaube, wir sollen dringend einmal über Geld reden, verehrte TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  35. Prof. Dr. Arno Schmiedt sagt:

    Deutschlandweit werden 1.673 Menschen PRO TAG Millionär oder besser formuliert – FINANZIELL UNABHÄNGIG!

    Nach der demografischen Entwicklung ist das essenziell wichtig für jeden einzelnen von uns. Übrigens – Das TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen KARRIERE- und FINANZBERATUNGS-System ist weltweit das fortschrittlichste.

    Wenn Sie jemand finanziell unabhängig machen wird, dann sind das die TRAINER der TRUST-Gruppe im europaweiten Verbund mit über 200 Büros und unzähligen Spezialisten für alle Bereiche.

  36. Robert A. Filopovic sagt:

    „Ich möchte finanziell unabhängig werden!“ Vielleicht habt ihr euch das auch schon des Öfteren sagen hören.

    Der Begriff “Finanzielle Unabhängigkeit” hört sich sehr positiv an. Er strahlt eine gewisse Ruhe und Ausgeglichenheit aus. Unabhängig von finanziellen Mitteln.

    Was heißt das? Wann bin ich finanziell unabhängig? Gibt es so etwas wie eine Messlatte? Und ist diese Messlatte für alle Menschen gleich?

    • Finanzfachwirtin Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

      Verehrte BLOG-Leser, lieber Herr Filopovic,

      wenn Sie mit dem Begriff „Finanzielle Unabhängigkeit“ bisher nichts anfangen konnten, dann hilft Ihnen die folgende Definition …

      „Finanziell unabhängig ist, wer aus den Zinseinnahmen oder anderen Gewinnen seiner bereits bestehenden Kapitalanlagen seine Lebenshaltungskosten dauerhaft und komplett decken kann!“

      Das heißt, wenn man nicht mehr darauf angewiesen ist, neues Geld zu erarbeiten oder zu verdienen! Dieser traumhafte Zustand ist das Ziel vieler Menschen und kann für jeden individuell berechnet werden.

      Man kann auch hier einige Fehler machen und Lücken übersehen, da der Betrag für die finanzielle Unabhängigkeit nicht fix ist. Er ändert sich durch verschiedene Einflussfaktoren.

  37. Damian Graf Beissel von Gymnich sagt:

    Hallo Frau Lindl,

    Sie kennen mich, ich bin ein Freund der Zahlen, deshalb möchte ich ein Zahlen-Beispiel liefern zu Ihrer These. Übrigens tolle Erklärung.

    Wenn man heute zur Deckung seiner Lebenshaltungskosten 5.000 Euro monatlich verbraucht oder im Jahr sind dies – 12 x 5000 = 60.000 Euro. Die Gesamt-Rendite für die Kapitalanlage wird angenommen mit 5 Prozent. Finanziell unabhängig ist die Person bei einem Verbrauch von 60.000 Euro und bei 5 Prozent Rendite mit rund 1.200.000 Euro.

    Mit 1.2 Millionen Kapital breit gestreut und 5 Prozent Rendite, reichen die Zinsen aus, um die Kosten für immer zu decken.

    Die Berechnung berücksichtigt mit Absicht keinen Kapitalverzehr, da niemand sagen kann, wie lange er lebt und das Geld braucht! Das Leben wird teurer, durch die Inflation.

    Die 5.000 Euro aus unserem Beispiel werden in ein paar Jahren nicht mehr ausreichen, um die Kosten zu decken.

    Entweder man erhöht die Anlage weiter oder die Rendite sollte höher werden. Und das kann Frau Lindl bestens managen.

  38. Sevval Genc sagt:

    Die zwei Wissenschaftler James Fowler von der University of California in San Diego und sein Kollege Dominic Johnson präsentierten im Wissenschaftsmagazin "Nature" eine neue, auf natürlicher Selektion basierende Erklärung für das Phänomen der Selbstüberschätzung.

    Es dürfte deren Meinung nach keine Selbstüberschätzung geben. Denn sie führt zwangsläufig zum Untergang oder in die Katastrophe, sei es an der Börse, im Unternehmen oder im Krieg. Jedoch wird auch gesagt, dass der Selbstüberschätzer öfter und schneller ans Ziel kommt.

  39. Susan Gipfel sagt:

    Beim Thema Geld tendieren Menschen zu Entscheidungen, die bei näherer Betrachtung irrational sind. Sie machen Schulden, selbst wenn sie wissen, dass sie sie nicht zurückzahlen können. Verstecken ihr Geld in Steueroasen, …

    Neuro-Ökonomen weisen spektakuläre Ergebnisse vor, warum das so ist. Mit bildgebenden Verfahren untersuchten die Hirnforscher ihre Probanden, um festzustellen, welche Areale des Gehirns bei unseren wirtschaftlichen Entscheidungen involviert sind.

    Ergebnis – Beim Thema Geld sind wir viel häufiger unvernünftig, als uns lieb sein kann.

  40. Jasmin Schreiner sagt:

    Vermögensbildung ist Priorität A. Ein intelligenter Umgang mit dem Geld ist der sicherste Weg ein Vermögen aufzubauen.

    Hier kenne ich die TRUST-Financial-Personal-Trainer, die alles mit Geld machen, wie man es verdient, vermehrt und behält. Sie sollten Bücher über erfolgreiche Milliardäre und wie diese ihr Vermögen aufgebaut haben, wie zum Beispiel Warren Buffett oder Jon Huntsman lesen oder gleich zum TRUST-Financial-Personal-Trainer gehen.

  41. Jessica Angela Gräfin von Bornheim sagt:

    Immer mehr wohlhabende Franzosen bringen ihr Vermögen ins Ausland. Auch der bekannte Schauspieler Gerard Depardieu, der sich zum russischen Staatsbürger eingliedern ließ und dafür viel Kritik eingesteckt hatte.

    Ebenso Arnault Bernard, der reichste Mann unter den Franzosen – Der milliardenschwere Inhaber von Moët Hennessy Louis Vuitton, dem größten Luxusunternehmen der Welt, hat seine gesamten Anteile an der Firma nach Belgien geschafft.

    Übrigens, TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen wissen wirklich, wie man mit GELD umgeht – die Erfahrung habe ich vor drei Jahren selbst gemacht.

  42. Julia Kleinmann sagt:

    Kennen Sie das? Sie sind Schauspieler, Sänger, Sportler, Moderator oder wohlhabend und sind oder waren pleite oder Opfer von Falschberatung? Meist sind es kreditfinanzierte Immobilienkäufe, mit denen sich die prominenten Künstler übernommen haben.

    In den 90er-Jahren stolperten viele TV-Stars über Ost-Immobilien und „angebliche“ Steuersparmodelle.

    Gründe – Wenig Interesse an Finanzangelegenheiten und falsches Vertrauen in ungeeignete Berater. Besser ist es, gleich zu einem Financial-Personal-TrainerIn der TRUST-Gruppe zu kommen. Ich kann es jeden empfehlen, der sein GELD, sein VERMÖGEN auf eine solide Art vermehren und behalten möchte.

  43. Daisy König sagt:

    In den USA ist die Promi-Macht weiblich. Die Forbes-Liste der mächtigsten Prominenten wird in diesem Jahr von Frauen dominiert.

    Ganz vorne ist die Talkshow-Königin Oprah Winfrey dabei mit 165 Millionen Dollar Vermögen. 2011 hat sie mit ihrem eigenen Sender OWN gestartet und Hunderte Millionen Dollar verloren.

    Vielfache Milliardärin ist sie bereits, die früher einmal Sozialhilfeempfängerin war. Übrigens, der Einfluss Winfreys auf Medien und Politik der USA ist der Einschätzung des Magazins nach ungebrochen.

  44. Ines Schmied sagt:

    Das GELD – in all seinen Formen – hat eine herausragende Wirkung auf den Menschen. Für manche ist es eine Ersatzdroge.

    GELD wirkt auf die gesamte Psychologie des Menschen ein. Unter gewissen Umständen kann Geld den Menschen verändern.

    Alles über die Wirkung des Geldes auf uns, Psychologie des Menschen, habe ich in den Seminaren der TRUST-Gruppe gelernt.

    http://www.trust-wi.de/trust-business-akademie-veranstaltungen-fortbildung.html

  45. [...] oder die Erben des Fiat-Patriarchen Gianni Agnelli hin und wieder eine rustikale Bleibe. Einige Prominente bevorzugen wie der Besitzer des Grand Hotel Dolder, Urs Schwarzenbach, oder der deutsche Verleger [...]

  46. [...] Bankberater, Fehlinvestitionen, Luxusleben - Prominente mit Geldsorgen - neben ihrer [...]

  47. Martina Bauer sagt:

    „Verhalte dich so, wie du sein willst, und bald wirst du so sein, wie du dich verhältst.” Leonhard Cohen

    Am Ende geht es bei Erfolg immer darum, wie wir uns verhalten. Wie wir denken, wie wir handeln. Wenn sich das daran ausrichtet, wie wir sein wollen, sind wir bereits auf dem Weg zum Erfolg.

  48. Psychologin Dr. Hannelore Gruber sagt:

    Unsere heutige Wissenschaft geht davon aus, dass es fünf grundlegende Eigenschaften gibt, die für den persönlichen Erfolg besonders wichtig sind, dann klappt es besser mit der PRAXIS …

    Extraversion – Erfolgreiche Menschen prägt eine stärkere Ausprägung der Extraversion, das heißt, sie sind gesellig und gesprächig. Niedrige Werte dagegen stehen für Zurückhaltung und Einzelgängertum – ist nicht unbedingt erfolgsförderlich.

    Offenheit für Erfahrungen – Dieser Faktor beschreibt, wie wissbegierig, fantasievoll und experimentierfreudig jemand ist. Auch, wie stark er Normen hinterfragt. Der Gegenpol charakterisiert konservativ denkende Menschen, die ihre Emotionen kontrollieren – ebenfalls wenig erfolgsförderlich.

    Neurotizismus – Die erfolglosen Menschen sind im Vergleich zu den Erfolgreichen häufiger verlegen, ängstlich, besorgt und sie reagieren stärker auf Stress.

    Verträglichkeit – Wer in der Lage ist, sich auf andere Menschen einzulassen, kooperativ zu sein, kommt weiter. Niedrige Werte bedeuten – egozentrisch, misstrauisch und im Wettbewerb mit anderen stehen.

    Gewissenhaftigkeit – heißt, organisiertes, zuverlässiges Handeln. Erfolglosere Menschen zeigen meistens Sprunghaftigkeit und weniger Sorgfalt.

    Wer mehr Leistungsbereitschaft von seinen Mitarbeitern möchte, lässt sie von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen schulen.

  49. [...] Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert … Was verdienen Prominente jährlich Die reichsten Frauen der Welt Internationale Nachlass- und Nachfolgeplanung – Ehe- oder [...]

  50. Dr. med. Dr. dent. Mark Schellhorn sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Leserinnen und Leser,

    die Geschäftsphilosophie der TRUST-Unternehmens-Gruppe und TRUST-WirtschaftsInnovation GmbH, kann man in drei Worte zusammenfassen …

    Transparenz! Zuverlässigkeit! Kompetenz!

    Transparenz – Das ist das wichtigste in einer Geschäftsbeziehung mit dem bayerischen Familienunternehmen im europaweiten Verbund. Transparenz – zum Mitarbeiter, Kunden und Mandanten.

    Zuverlässigkeit und Kompetenz – Ohne gibt es mittel- und langfristig keinen Erfolg.

    Durch diese gelebte Philosophie haben sich die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen in den letzten Jahrzehnten den Erfolg am europaweiten Markt gesichert und den optimalen Weg für SIE geebnet.

    Und diese Botschaft richtet sich besonders an die Kolleginnen und Kollegen.

  51. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Wir danken allen, die sich angesprochen fühlen, die mit den TRUST-Blog-Redakteuren an einer besseren Welt arbeiten und die dafür NICHTS wollen, als dass die Welt ein Stückchen besser wird.

    Und das wiegt mehr, als jede materielle Entlohnung es könnte! DANKE!

  52. [...] Richtig vererben heißt nicht, aus großem Vermögen ein Kleines zu machen  Was verdienen Prominente jährlich. Langes Leben, Erfolg im Beruf und Vermögenswachstum – [...]

  53. Eglantina Veliqi sagt:

    Das erste und wichtigste für mich ist, dass man zufrieden und glücklich mit seiner Arbeit ist.

    Wenn es eine ausfüllende Arbeit ist, die ich gerne mache, wird die Arbeitsleistung dementsprechend sein, Karriere könnte von daher möglich sein, um dann später eine gute wirtschaftliche Position zu erreichen.

    Wenn man die Möglichkeit hat, sich „weiterzuentwickeln“, in dem Fall mehr zu erreichen, sollte man diese Chance auch nutzen.

  54. Susanne Schnitte sagt:

    Millionär zu werden beginnt im Kopf. Unsere Gewohnheiten und der Instinkt nach Sicherheit spalten die Welt in Arm und Reich. Durch die TRUST-Trainings habe ich gelernt, wie ein Millionär zu denken und zu handeln.

  55. [...] Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert … Was verdienen Prominente jährlich  Mächtigste Frauen der Welt. ERFOLGSFORMEL der REICHEN und ERFOLGREICHEN MENSCHEN [...]

  56. CEO der TRUST-Gruppe – Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Die Entwicklungen im begonnenen 3. Jahrtausend und die Zeichen der Zeit sind atemberaubend. Die Welt ist nicht mehr so, wie sie einmal war.

    Wir alle stehen ganz neuen Herausforderungen gegenüber – BERUFLICH und auch PRIVAT.

    Wir möchten Sie mit ermutigenden, aufbauenden Vorträgen, Seminaren, Blogs und Medien unterstützend begleiten, damit wir alle GEMEINSAM unsere ZUKUNFT bestens meistern. Wie Ihre Zukunft aussieht, liegt in Ihren Händen – wir helfen Ihnen dabei im EUROPAWEITEN VERBUND mit allen Spezialisten, die Sie brauchen!

    Herzlichen DANK für Ihr Vertrauen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>