TABELLEN – mit den REICHSTEN FRAUEN der WELT 2014 – Teil 2!

Am 14. August 2014, in Magazine, von Prof. Dr. Dr. h.c. Franz J. Herrmann

"Man kann niemanden etwas lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu finden!" – Wusste schon das Universalgenie Galileo Galilei. Auf dieser Erkenntnis sind meiner Meinung nach auch die Trainings von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen© aufgebaut. Jeder dieser über sieben Milliarden Menschen, die auf diesem Planeten verweilen ist so einzigartig, dass es kein universelles "Ready Steady Go-Konzept" geben kann, das 1:1 auf Jedermann übertragbar ist.

.

Jetzt den KOSTENFREIEN PERSÖNLICHKEITSTEST anfordern!.



Erfülltes und erfolgreiches Leben
Ihr Ziel ist es, eine Bewusstseinserweiterung zu schaffen, damit die Menschen selbst erkennen, welche großartigen Möglichkeiten in ihnen schlummern, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Das ist der einzige Weg zu einem erfüllten und glücklichen Leben.

Die vermögensten Frauen der Welt – 2014 – mit mindestens eine halbe Milliarde US-Dollar auf dem Konto.

Rang
2014
Name oder Familie Alter
2014
Unternehmen oder Branche Land Vermögen in
US-Dollar
86 Suna Kirac 73 Verschiedenes Türkei 2.500.000.000.00
87 Indu Jain 77 Medien Indien 2.400.000.000.00
88 Angela Leong 53 Casino Hong Kong 2.400.000.000.00
89 Helena Revoredo 67 Versicherung Spanien 2.400.000.000.00
90 Penny Pritzker 55 Hotel, Investitionen USA 2.400.000.000.00
91 Maja Oeri 59 Roche Holding Schweiz 2.400.000.000.00
92 Regina de Camargo Pires Oliveira Dias 60 Bau Brasilien 2.300.000.000.00
93 Madeleine Olsson Ericksson 69 Verschiedenes Schweden 2.300.000.000.00
94 Esther Grether & Familie 78 Kunstsammlung, Uhren Schweiz 2.300.000.000.00
95 Ingeburg Herz 92 Kaffee Deutschland 2.200.000.000.00
96 Fiona Geminder 49 Verpackung Australien 2.200.000.000.00
97 Johnelle Hunt 82 LKW USA 2.200.000.000.00
98 Alicia Koplowitz 59 Bau, Investitionen Spanien 2.200.000.000.00
99 Chu Lam Yiu 44 Aromen Hong Kong 2.100.000.000.00
100 Sylvia Stroher 59 Kosmetik Deutschland 2.100.000.000.00
101 Catherine Lozick 69 Herstellung USA 2.100.000.000.00
102 Heloise Waislitz 51 Verpackung Australien 2.000.000.000.00
103 Ana Maria Marcondes Penido Sant´Anna 58 Mautstraßen Brasilien 2.000.000.000.00
104 Meg Whitman 57 Ebay USA 2.000.000.000.00
105 Pat Stryker 58 Medizinische Geräte USA 1.900.000.000.00
106 Lina Maria Aguiar 76 Banken-Erbe Brasilien 1.900.000.000.00
107 Susan Hirt Hagen 77 Versicherung USA 1.900.000.000.00
108 Dinara Kulibaeva 46 Bank Kasachstan 1.900.000.000.00
109 Linda Pritzker 60 Hotel, Investitionen USA 1.800.000.000.00
110 Ana Maria Brescia Cafferata 90 Bank, Bergbau Peru 1.800.000.000.00
111 Jennifer Pritzker 62 Hotel, Investitionen USA 1.800.000.000.00
112 Dulce Pugliese de Godoy Bueno 66 Krankenhaus, Gesundheitsvers. Brasilien 1.800.000.000.00
113 Ahsen Ozokur 63 Lebensmittelherst. Türkei 1.800.000.000.00
114 Bergit Douglas 67 Verbrauchsgüter Deutschland 1.600.000.000.00
115 Julia Oetker 35 Verbrauchsgüter Deutschland 1.600.000.000.00
116 Rosely Schweizer 74 Verbrauchsgüter Deutschland 1.600.000.000.00
117 Lee Myung-Hee 70 Einzelhandel Hong Kong 1.600.000.000.00
118 Marie-Jeanne Meyer 72 Rohstoffe Frankreich 1.600.000.000.00
119 Monique Louis-Dreyfus 74 Rohstoffe Frankreich 1.600.000.000.00
120 Maria Del Pino y Calvo-Sotelo 58 Bau Spanien 1.600.000.000.00
121 Pollyanna Chu 56 Finanzdienstleistung Hong Kong 1.600.000.000.00
122 Joyce Raley Teel 83 Supermarkt USA 1.600.000.000.00
123 Lia Maria Aguiar 76 Banken-Erbe Brasilien 1.600.000.000.00
124 Denise Coates 46 Online-Spiel Vereinigtes Königreich 1.600.000.000.00
125 Anne Gittinger 78 Nordstrom Kaufhaus USA 1.600.000.000.00
126 Chen Jinxia 46 Investitionen China 1.600.000.000.00
127 Rosa Brescia Cafferata 87 Bergbau, Fischerei Peru 1.600.000.000.00
128 Lee Boo-Jin 43 Computer-Dienstl., Tourismus Süd Korea 1.500.000.000.00
129 Elisabeth Badinter & Familie 70 Werbung Frankreich 1.500.000.000.00
130 Hong Ra-Hee 69 Samsung Süd Korea 1.500.000.000.00
131 Lee Hwa-Kyung 58 Imbiss Süd Korea 1.500.000.000.00
132 Yoshiko Mori 73 Erbe – Mori Bau Japan 1.500.000.000.00
133 Erika Pohl-Stroher 95 Haarprodukte Deutschland 1.500.000.000.00
134 Wilma Tisch 87 Verschiedenes USA 1.400.000.000.00
135 Ana Lucia de Mattos Barretto Villela 40 Bank Brasilien 1.400.000.000.00
136 Neide Helena de Moraes 59 Verschiedenes Brasilien 1.400.000.000.00
137 Deniz Sahenk 68 Bank, Medien Türkei 1.400.000.000.00
138 Lilian Werninghaus 79 Industriemaschinen Brasilien 1.400.000.000.00
139 Lee Seo-Hyun 40 Computer-Dienstl., Tourismus Süd Korea 1.400.000.000.00
140 Charlotte Colket Weber 71 Campbell Soup USA 1.400.000.000.00
141 Lei Jufang 61 Pharma China 1.400.000.000.00
142 Els Blokker 66 Einzelhandel Niederlande 1.300.000.000.00
143 Lily Safra 76 Bank Monaco 1.300.000.000.00
144 Jane Lauder 41 Erbin, Kosmetik USA 1.300.000.000.00
145 Benedicta Chamberlain 70 Alkohol Vereinigtes
Königreich
1.300.000.000.00
146 Perenna Kei & Familie 24 Immobilien Hong Kong 1.300.000.000.00
147 Patricia Angelini Rossi 60 Forstwirtschaft, Bergbau Chile 1.300.000.000.00
148 Dorothea Steinbruch - Stahl Brasilien 1.300.000.000.00
149 Wang Laichun 47 Elektronik-Komponenten China 1.300.000.000.00
150 Aerin Lauder Zinterhofer 44 Erbin, Kosmetik USA 1.200.000.000.00
151 Miriam Blocher 39 Chemie Schweiz 1.200.000.000.00
152 Daisy Igel 86 Gas, Petrochemie Brasilien 1.200.000.000.00
153 Maria Ines de Lafuente Lacroze & Familie 70 Zementfirma, Erbin Argentinien 1.200.000.000.00
154 Denise York 63 San Francisco 49ers USA 1.200.000.000.00
155 Roberta Anamaria Civita - Medien Brasilien 1.200.000.000.00
156 Carol Jenkins Barnett 57 Publix Supermärkte USA 1.100.000.000.00
157 Sheryl Sandberg 44 Facebook USA 1.100.000.000.00
158 Ilona Herlin 49 Aufzüge, Fahrtreppen Finnland 1.100.000.000.00
159 He Qiaonv & Familie 48 Landschafts-
architektur
China 1.100.000.000.00
160 Sara Blakely 43 Spanx USA 1.000.000.000.00
161 Anne Beaufour 50 Pharma Frankreich 1.100.000.000.00
162 Monika Schöller 75 Herausgabe Deutschland 1.100.000.000.00
163 Cheung Yan 57 Papier China 1.000.000.000.00
164 Angela Bennett 69 Bergbau Australien 1.000.000.000.00
165 Andrea Reimann-Ciardelli - Verbrauchsgüter USA 1.000.000.000.00
166 Elena Baturina 51 Bau Russland 993.000.000.00
167 Jaenine Dick 77 Tierarzneimittel Frankreich 932.000.000.00
168 Tory Burch 48 Mode USA 921.000.000.00
169 Liu Xiaomeng 59 Gerätehändler China 927.000.000.00
170 Ina Chan 60 Casino Hong Kong 669.000.000.00
171 Lam Fong Ngo - Casino Macau 665.000.000.00
172 Xiu Li Hawken 51 Immobilien UK 633.000.000.00

Alle Angaben ohne Gewähr! Quelle – Forbes-Magazin, New York

Die Reichsten – ALLE Tabellen. Jetzt lesen.

Rang Artikel
001 – 085 die REICHSTEN FRAUEN der WELT 2014 – Teil 1 nach Forbes
086 – 172 die REICHSTEN FRAUEN der WELT 2014 – Teil 2 nach Forbes
Rang Reiche und Mächtige aus der ganzen Welt
01 – 20 die REICHSTEN DEUTSCHEN – Herbst 2013 nach manager magazin
001 – 500 die REICHSTEN DEUTSCHEN 2013 nach manager magazin
001 – 100 die REICHSTEN MENSCHEN der WELT nach Bloomberg – 2013
001 – 100 die MÄCHTIGSTEN FRAUEN der WELT nach Forbes – 2013
001 – 140 die REICHSTEN FRAUEN der WELT nach Forbes – 2013
001 – 500 REICHSTEN MENSCHEN nach Forbes – 2013
001 – 442 die REICHSTEN AMERIKANER nach Forbes – 2013
001 – 500 die REICHSTEN DEUTSCHEN in 2014 – nach manager magazine

Alle Angaben ohne Gewähr!

Belohnung kommt nach erfolgreichem Beenden
Mit ihren Vorträgen und Trainings unterstützen sie Menschen darin, diesen Weg zu finden und ihn bis zum Ziel selbstbewusst zu gehen. Letzteres ist extrem wichtig. Belohnt werden wir nie fürs Aufgeben, sondern fürs Durchhalten. Und genau daran scheitern einige Vortragsbesucher. Sie haben sich die Mühe gemacht und die Trainings der TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen© mehrfach besucht, ihre Notizen angesehen und dann "schmeißen" sie alles hin.

Auf und Ab‘s im Leben
Auch in meinem Leben gibt es immer wieder Momente, in denen ich einfach aufgeben möchte. Dann denke ich an die amerikanische Redensart, die da meint – "Wenn die Nacht am dunkelsten ist, ist die Dämmerung am nächsten". Mit anderen Worten – Die Herausforderungen wachsen, je näher wir unserem Ziel kommen. Mit dieser Erkenntnis fällt es mir leichter durchzuhalten, um am Ende als "Sieger vom Platz zu gehen".

Selbst das Leben von Dr. h.c. Stefan Buchberger, CEO der TRUST-Gruppe veränderte sich nicht über Nacht. Er hat auch seine Höhen und Tiefen auf seinem Weg zum erfüllten Leben erlebt. Schöner wäre es morgens aufzuwachen und Schwupps ist es da, das neue angenehme Leben. Das ist reines Wunschdenken. Einzig das TUN in Verbindung mit Ausdauer und Geduld bringt die gewünschte Verbesserung.

Langjährige Erfahrung steht für Qualität
Es kann sein, dass Sie erst am Beginn Ihres persönlichen Entwicklungsprozesses stehen. Und Sie haben sich einen TRUST-Coach gesucht, der Sie auf Ihrem Weg zum erfolgreicheren Leben sprichwörtlich an die Hand genommen hat. Wobei das TRUST-Team und ich Ihnen nicht mit einen, sondern gleich mit duzenden Coaches zur Seite stehen. Das Besondere an ihnen ist, dass sie zum einen die Experten auf ihren Fachgebieten sind und zum anderen sehr viel persönliche langjährige Erfahrung mitbringen.

"Sucht, was euch am Herzen liegt!"
Am 12. Juni 2005 hielt Steve Jobs für Studenten der Stanford University die Abschlussrede. Er äußerte sich über seine Herkunft, seinen Werdegang und vor allem auch über den Tod. Die persönlichste Rede des Apple-Gründers war sehr ergreifend.

"Es ist mir eine große Ehre, zur Feier Ihres Abschlusses an einer der besten Universitäten der Welt zu Euch zu sprechen. Ich habe keinen Studienabschluss. Ich muss sagen, für mich kommt dieser Tag einem Abschluss sehr nahe. Wenn Sie etwas tun, was Sie nicht lieben, werden Sie niemals auf Dauer und langfristig erfolgreich sein. Sie werden niemals die Energie und Ausdauer besitzen, die erforderlich ist, um etwas Großes zu schaffen.

Manchmal geraten wir in große Turbulenzen oder gar in eine Krise. Stecken wir mitten drin, erkennen wir beim besten Willen nicht, wofür die Situation gut sein soll. Im Nachhinein fügen sich die Dinge wieder zusammen und wir erkennen den höheren Sinn.

Wenn ich seinerzeit nicht bei Apple gefeuert worden wäre, hätte ich weder meine neue Firma "Next" noch die "Pixar-Studios" aufbauen können!

Eure Zeit ist begrenzt, deshalb verschwendet sie sie nicht! Wenn heute Ihr letzter Tag Ihres Lebens wäre, würden Sie dann das gleiche tun, was Sie vorher getan haben? Wenn nicht -  Dann wird es Zeit, endlich etwas in Ihrem Leben zu verändern!" – Ein Ausschnitt aus Steve Jobs REDE.

Jetzt kommentieren!
Wie belohnen Sie sich für Ihre Erfolge?
Besuchen Sie die TRUST-Trainings?
Wie sieht Ihr Erfolgsweg aus?

Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …
Psychologie und Finanzwissenschaften – mehr Finanz-Erfolg bei Geldanlagen
 Karriere – nur so geht der echte Durchbruch – mit Lernen
.

Ihre persönlichen ERFOLGSZIELE erreichen, mit – TRUST-Financial-Personal-TrainerIn©!

.
                                J E T Z T - V O R T R A G - B E S U C H E N
.
Hinweis

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Frauen-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Frauen-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden
.
.
Artikel an FREUNDE   J E T Z T - E M P F E H L E N……………………..qr code
.

Damit Sie keine Neuigkeiten mehr verpassen Folgen sie uns auf:

102 Anmerkungen für TABELLEN – mit den REICHSTEN FRAUEN der WELT 2014 – Teil 2!

  1. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Wir danken allen, die sich angesprochen fühlen, die mit den TRUST-Blog-Redakteuren an einer besseren Welt arbeiten und die dafür NICHTS wollen, als dass die Welt ein Stückchen besser wird.

    Und das wiegt mehr, als jede materielle Entlohnung es könnte! DANKE!

  2. Dr. med. Angelika Schuster sagt:

    Der Wirtschaftsprüfer Rupert Hoogewerf, der den "Hurun Report" regelmäßig in Shanghai herausgibt, machte unter anderem die Ein-Kind-Politik und die in China verbreitete Kultur, dass Großeltern bei der Bildung und Erziehung der Kinder mitwirken, für den Erfolg der Frauen verantwortlich.

    So könnten diese sich intensiver um ihre Karriere kümmern, sagte er. Die traditionelle Akzeptanz außerhalb des Hauses arbeitender Chinesinnen ist ein weiterer Faktor.

  3. RA Margarete Weinberger sagt:

    Weiblich und milliardenschwer – die reichsten Frauen der Welt werden immer mehr und haben immer mehr Einfluss. Wenn Sie auch mehr Einfluss haben möchten, kommen Sie zu den Vorträgen der TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  4. Susanne Schrembs sagt:

    Alle Menschen glauben an irgend etwas – Reichtum, Gesundheit, Krankheit, Erfolg, Misserfolg, Gott … Der GLAUBE im Leben ist wichtig. Es steigert das Wohlbefinden.

    Könnte das Leben, die Gesellschaft, die Welt ohne Glauben funktionieren? Wohl kaum. Übrigens, denken, glauben und handeln wie die Reichen – das kann man lernen, in den TRUST-Special-Seminaren.

  5. Miriam Bendekt sagt:

    Sehr lobenswert – die TRUST-Blogs werden täglich gepflegt. Hier wird aktiv diskutiert und kommuniziert.

    Sie sind mittlerweile die erste Adresse, wenn ich nach Informationen suche.

  6. Matthias Stetter sagt:

    Freude ausstrahlen, sich Ziele setzen und einen Lebensplan erstellen – das sind die erfolgreichen Menschen.

    Sie wollen, dass andere auch erfolgreich sind. Sie lernen und bilden sich ständig weiter. Die, die meinen, alles besser zu wissen, sich keine Ziele setzen, keine Hilfe brauchen – … sind genau das Gegenteil der erfolgreichen Menschen.

  7. Regina Müller sagt:

    Ich hatte sehr lange immer nur das gemacht, was andere von mir erwartet haben, weil ich gehofft habe, dass ich dadurch beliebter bin.

    Erst als ich die Vorträge der TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen besucht habe, erkannte ich, dass man mich nur ausgenutzt hat. DANKE Euch für die guten Feedbacks!

    • Dr. med. Sebastian Graf sagt:

      Liebe Frau Müller,

      obwohl ich erfolgreich war, kam ich mir immer zerrissen vor. Erst als ich angefangen habe, nur noch das zu tun, was mich glücklich macht, fühle ich mich ganz und glücklich.

  8. CEO Andrea Schmalfuß sagt:

    Erfolg für mich ist – in meiner Balance zu sein, den Augenblick zu genießen, aus meinem Herzen leben und lieben, immer wieder kreativ zu sein, jeden Tag staunen und dankbar sein.

  9. Else Dick sagt:

    Gut gemacht. Danke schön, lieber Herr Prof. Herrmann!

  10. CEO Dr. Marko Lochner sagt:

    Den Weg zum Erfolg gehen manche mit Schildkröten- und manche mit Antilopen-Energie.

    Ich selber ziehe die Schildkröte vor, denn so wird die Sache fundierter, gründlicher, nachhaltiger.

  11. Karl Holzki sagt:

    Erfolg bedeutet für mich frei sein – von Zwängen und Maßstäben, von denen andere Menschen meinen, dass ich sie zu erfüllen hätte, anstatt selbstbestimmt zu sein.

  12. Gabriele Goldmann sagt:

    Das Vermögen der Deutschen hat sich in den vergangenen 20 Jahren insgesamt mehr als verdoppelt. Allerdings gehört das Geld nur wenigen Familien.

    Wie kann das sein? Die Bankberatung ist meiner Meinung nach die Ursache. Bankverkauf ist der bessere Name dafür.

    HIER WIRD ABGEZOCKT, WAS NUR GEHT UND DER KUNDE SCHAUT HILFLOS ZU.

    Übrigens, die Reichen gehen nicht zu Banken, um sich beraten zu lassen, sie machen das mit unabhängigen Beratern.

  13. Caroline Weishaut sagt:

    Herr Prof. Dr. Dr. Herrmann,

    die Wirtschaftsforscher sind sich einig. Frauen, die beruflich erfolgreich sind und gut verdienen, werden bis zu drei Jahre älter als ihre Geschlechtsgenossinnen.

    “Frauen, die zu den oberen zehn Prozent der Verdiener gehören, leben wesentlich länger als Frauen aus den niedrigsten zehn Prozent” – sagt Dr. Friedrich Breyer, Wirtschaftsprofessor an der Universität Konstanz.

  14. Dr. Angelika Y. Milendorfer sagt:

    “Yes she can!”

    Die Rolle der Frau in Führungspositionen rückt immer mehr ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Noch nicht in allen Bereichen ist die Frau in der Chef-Etage angekommen.

    Ein ausgewogenes Mann-Frau-Team im Finanzen-Business ist von Nutzen und bestärkt auf vielschichtige Weise den Erfolg der Firma.

    Die prägnanten Eigenschaften einer Frau und die eines Mannes bilden zusammen eine homogene Atmosphäre, die sehr von Vorteil gerade fürs Banken-Business ist. Bei der TRUST-Gruppe ist das so.

  15. Moritz Reiben sagt:

    Liebes TRUST-Team,

    dank Ihnen habe ich mir viel Wissen angeeignet. Wenn Sie die Lehrer in der Schule über das Thema “Finanzen” schulen würden, würden wir alle als Millionäre rauskommen.

  16. Emelie Güneri, Angehende Finanzfachwirtin sagt:

    Sie wollen Ihr jetziges Einkommen vermehren?


    Monat für Monat mehr verdienen?
    

Ihren Ruhestand in vollen Zügen genießen?
    

Mehr Zeit mit der Familie verbringen?

    Wenn Sie diese Fragen mit einem “Ja” beantworten – Herzlichen Glückwunsch!

    Besuchen Sie dazu die TRUST-Seminar-Reihen. Persönliche Freiheit – Finanzielles Wachstum – Gesundheit – Wohlstand – hier finden Sie Wege, wie Sie es erreichen.

  17. Jeffry Kayne sagt:

    Die neue Weltordnung lautet – „Reiche leben länger, Arme sterben früher!“

    Das heisst, die Reichen profitieren mehr. Soziale Unterschiede wie Bildungs- oder Einkommensstufe haben starken Einfluss auf die Lebenserwartung.

    Gilt für alle vorherrschenden Krankheiten – Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Lungenkrebs – lautete es in einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung – DIW.

  18. Herbert D. Fromme sagt:

    Bildung, Gesundheit, Lebensplanung – Frauen haben Männer in fast allen Bereichen abgehängt. Mädchen werden besser gefördert, viele Jungs reagieren mit Frust, Verweigerung und Gewalt.

    Forscher warnen vor den Folgen, und auch Frauen sind alarmiert – Ihnen gehen die passenden Partner aus.

  19. Schemun Aygün sagt:

    Man sollte sich nie für den eigenen Erfolg belohnen. Ein Sprichwort besagt: “Ruhe dich nicht auf deinen Lorbeeren aus. Erfolg sollte eine Lebenseinstellung sein, egal ob im Beruf, der Familienplanung oder im Sport.


    Der Erfolgsweg ist gepflastert mit harter Arbeit und dem Glauben an sich selbst.

  20. Simon Kraus sagt:

    Es gibt immer mehr reiche weibliche Personen auf dieser Welt.

    Der Grund ist, dass sie sehr zielstrebig sind und mit neuen Ideen den Wirtschaftsmarkt bereichern.

  21. Heike Zibel sagt:

    Liebe Frau Dr. Lindl, wenn ich an die "Reichen" denke, fällt mir gleich die Vermögensplanung ein.

    Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben.

  22. Klaus Bergner sagt:

    "Ich hatte etwas über eine Million Dollar als ich 23 war, über 10 Millionen mit 24 und mehr als 100 Millionen mit 25 und es war egal, weil ich es nicht fürs Geld gemacht habe.“ – Steve Jobs

  23. Charlotte Vinzenz sagt:

    Verehrtes TRUST-Team,

    die Sonne lacht – mein Konto ebenfalls. Herzlichen Dank für die Sonnenstrahlen. Dank Ihnen weiß ich, wie ich Geld verdiene, vermehre und behalte!

  24. Pädagogin Susanne Paulsen sagt:

    Wir alle haben Bedürfnisse, nach welchen wir alle funktionieren, in allem, was wir tun, meist unbewusst. Sind uns diese präsent, erleben wir unsere größten Durchbrüche und erreichen unendliche Ergebnisse.

    • Olivia Schneider sagt:

      Liebe Frau Paulsen,

      nach Erfahrung von Millionen Teilnehmer sind Verbesserungen mit dem von der TRUST-Gruppe empfohlenem PERSÖNLICHKEITSTEST sofort, spielend einfach und vor allem dauerhaft möglich.

  25. Dr. Karl Leon Denona sagt:

    „Bringen Sie sich selbst in ein Umfeld, WO UNMÖGLICHES MÖGLICH WIRD.

    Trainieren Sie sich auf einfachste Weise bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, wie SPITZEN-SPORTLER, MANAGER und FÜHRUNGSPERSÖNLICHKEITEN sich für Spitzenleistungen konditionieren für ganzheitliches Wachstum Herr Doktor!“ – Sagte ein Patient vor drei Jahren zu mir.

    Und dann habe ich es getan. Was soll ich sagen, einfach spitze.

  26. Lydia von Grafenburg sagt:

    Heute weiß ich, wie Recht Ihr hattet – DANKE verehrtes TRUST-Team. Danke auch für all die klasse Tipps für unser Team.

  27. CFO Dr. Guido Knopp sagt:

    Alles ist in uns und wir sollen nur unsere Denk- und Verhaltensmuster kennen, um gewünschte Resultate in unserem Leben zu haben,

    …  für unsere Gesundheit, Beziehungen, Finanzen.
    … jeder Mensch verdient es, das hier zu erleben …

  28. Dr. Gabi Clars sagt:

    Hallo Herr Dr. Buchberger, liebes TRUST-Team,

    Ihr wisst, wie fantastisch Euer Event bei uns im Haus für die Teilnehmer gewesen ist.

    Einfach großartig und ich möchte gar nicht viel näher auf die Kraft eingehen, die dieses Event für mich und meine Mitarbeiter hatte.

  29. Dr. med Kerstin Lind sagt:

    TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen sind wirklich die Besten und man ist sofort in der Lage, mit den Inhalten, sein eigenes Depot zu verbessern.

    Es ist so viel mehr als nur ein Seminar und mit nichts zu vergleichen.

  30. MBA Alexis Appel sagt:

    Liebe Frau von Bach, ich konnte bisher nur vermuten, wie vielfältig die Beratungsschiene Ihres Unternehmens ist.

    Jetzt halte ich Ihre neue Broschüre in den Händen, die einen beeindruckenden Überblick über die Dienstleistungen gibt.

  31. Prof. Dr. Michaela Lewis sagt:

    Keine verkörpert den amerikanischen Traum vom Tellerwäscher zum Milliardär wie sie – Talkshow-Moderatorin Oprah Gail Winfrey. Das schwarze Mädchen aus armem Haus, gehört heute zu den einflussreichsten Menschen der Welt und besitzt ein Vermögen von mehr als 3 Milliarden Dollar.

    Geboren in Nashville, Tennessee, als Tochter einer minderjährigen Putzfrau und eines Soldaten, sammelte Oprah während der Schulzeit erste Medien-Erfahrungen bei einem lokalen Radiosender.

    Später wechselte sie zum Fernsehen und moderiert seit 23 Jahren die meistgesehene Talkshow der Fernsehgeschichte – „The Oprah Winfrey Show“.

  32. Johann Brandner sagt:

    Liebe Frau Prof. Lewis,

    auch Zhang Xins Familie wurde während der Kulturrevolution aufs Land deportiert, als Teenager arbeitete sie in Hongkong am Fließband und schaffte es anschließend nach Cambridge, wo sie ihren Abschluss in Wirtschaftswissenschaften machte.

    Nach einem Job als Finanzanalystin bei Goldman Sachs eröffnete sie Mitte der Neunzigerjahre ein Immobilien-Büro in Peking, aus dem nachfolgend der riesige Baukonzern „Soho“ wurde.

    Einen Teil ihres Geldes gibt Zhang für wohltätige Zwecke aus.

  33. Johanna Hoffmann sagt:

    Hallo Ihr Lieben! Ebenfalls rund 3 Milliarden Euro schwer ist Shari Arison, die reichste Frau Israels. 

    Sie ist Mehrheitseignerin der Bank Hapoalim. Ihre Arison-Stiftung in Miami spendet Millionen für Krankenhäuser und wohltätige Zwecke in Israel und sponsert alljährlich einen „Tag der guten Taten“.

  34. Matilde Fischer sagt:

    Die bekannteste Selfmade-Milliardärin ist die Schriftstellerin Joanne K. Rowling, die es von der Sozialhilfeempfängerin zur meistgelesenen Schriftstellerin der Welt brachte und mit ihren Harry-Potter-Romanen über eine Milliarde Dollar verdient hat.

  35. Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Der schönste Ratschlag der Stanford-Rede von Steve Jobs ist möglicherweise der – "Jeden Tag zu genießen!"

    Nicht jeder Tag ist frei von unangenehmen Tätigkeiten, z.B. Semesterprüfung oder der Gang zum Amt. Sein Credo ist, sich jeden Tag zu fragen, ob es sich lohnt, dafür das Bett zu verlassen.

    Beantwortet man diese Frage mehrere Tage hintereinander mit Nein, gilt es, viel zu verändern.

  36. Markus Gern sagt:

    So schöööön, meine Lieben! Ich grüße Euch an diesem sonnigen Tag!

  37. Dr. Stephanie Jibing sagt:

    Kontinuierlich und voller Erwartungen, Tag für Tag lese ich Eure Blogs und die vielen, sehr konstruktiven Kommentare …

  38. Gudrun Krause sagt:

    Danke Frau Dr. Lindl!

    Da stimme ich voll zu – “Die Arbeit ist dein schöpferischer Selbstausdruck auf unserem Planeten”… und die sichtbar gemachte Liebe.

  39. Gerlinde Mayer sagt:

    Ich fühle mich erfolgreich, wenn ich mich morgens mit einem Lächeln beim Wachwerden erwische und abends mit einem Glücksgefühl und tiefen Smily die Decke um mich packe.

  40. Dr.med. Stefani Schwann sagt:

    „Unsere Instinkte sind in höchstem Maße altmodisch“ – räumt der britische Verhaltensforscher Prof. Dr. Robert Winston ein, der für seine wissenschaftlichen Verdienste zum Lord geadelt wurde.

    Er ist wie die Mehrzahl seiner Kollegen der Überzeugung, dass sie uns auch in Zukunft sicher durch die Evolution führen werden.

    „Zu mächtig, zu erprobt und zu bewährt sind sie, als dass sie von rasch wechselnden Lebensumständen aus dem Konzept gebracht werden könnten“ – Sagen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    Wie man sie zu seinen Gunsten am besten nützt, lernt man in den Vorträgen der Financial-Personal-TrainerInnen.

    • Prof. Dr. Lene Mayer-Skumann sagt:

      Verehrte Frau Dr. Schwann!

      Verbündete finden, sich gegenseitig unterstützen und erkennen, dass gemeinsames Handeln stark macht – das ist die Erfolgsformel, die uns zur „Krone der Schöpfung“ – Aristoteles – werden ließ.

      „Die Menschen sind eine so erfolgreiche Art, weil sie mehr Instinkte entwickelt haben als alle anderen Arten“ – sagte Prof. Robert Winston.

      „Jeder Mensch ist ein geborener Gewinner, wir sind die Nachkommen hunderttausender Generationen, die immer wieder erfolgreich überlebt haben.“

  41. CFO Trude Hausmann sagt:

    Da bin ich der gleichen Meinung wie Sie beide!

    Der Kampf um die eigenen Interessen, gehört zu uns vom Tag der Geburt an. Unser Körper ist programmiert auf Siegen, der Kampfinstinkt beherrscht uns mit einem ausgeklügelten Belohnungssystem.

    Bei einem Sieg fühlen wir uns großartig! Der Neurotransmitter Dopamin, der auch beim Orgasmus tätig wird, setzt im Hirn Endorphine frei, die uns in Euphorie versetzen und das Schmerzempfinden blockieren. Ein Gefühl, von dem wir nicht genug bekommen können, das uns scheinbar unbesiegbar macht. Das lernt man bei den TRUST-Experten.

  42. Nino Braun sagt:

    Lieber Herr Prof. Herrmann,

    vielen Dank für diesen wunderbaren Text!

  43. Manuela Luger sagt:

    Ein einmaliger Wachrüttler und Wegweiser, um sich selbst damit zu beschäftigen.

  44. Maurice Campa sagt:

    Toller Beitrag! Hätte auch von mir sein können.

  45. Dr. Markus Witt sagt:

    Auch ich lasse mein Geld jetzt von der TRUST-Gruppe verwalten! … oder vielmehr vermehren!

    Sie haben mir so viele Ansätze zum Geldsparen aufgezeigt, dass ich in absehbarer Zeit ein Vermögen mit dem gesparten Geld, welches ich jetzt anlege, aufbauen werde – ohne auch nur einen Finger zu rühren. Klasse!

    Ein Termin ist schnell vereinbart und lohnt sich allemal – ist sehr empfehlenswert!

  46. Martina Neumann sagt:

    Eine andere Sache, die viele übersehen, ist, dass Erfolg im Leben immer mit der Persönlichkeit zusammenhängt. Der Weg, den man wählt, soll zur Person passen, die man ist oder werden möchte.

    Aus diesem Grund sollte man sich seine Vorbilder gut auswählen und prüfen, ob man wirklich so werden möchte wie dieser Mensch. Am Ende ist der Erfolg sowieso immer eine individuelle Leistung und trägt den Stempel des Menschen, der ihn erlangt.

    Vorbilder und mögliche Wege sind deshalb immer nur Hilfen, die uns die Richtung weisen. Wenn wir am Ziel ankommen, ist es immer unverkennbar unser Weg.

    “Das Setzen der Segel, nicht die Richtung des Windes, bestimmt, welchen Weg wir einschlagen.”

  47. Yvonne Stadler sagt:

    Was sind die wichtigsten Denkansätze, Verhaltensweisen und Einstellungen, die reiche Menschen von armen Menschen unterscheidet?

    Steve Siebold – er ist Autor des Buches „How rich people think“ – verbrachte drei Dekaden – also über 30 Jahre – damit, reiche Menschen zu interviewen, zu erforschen und sich damit auseinanderzusetzen, wo die Unterschiede zwischen den Denkweisen und Verhaltensweisen von armen und reichen Menschen sich begründen.

    Durchschnittliche Menschen denken – „Geld ist die Wurzel allen Übels.“

    Reiche Menschen denken – „Armut ist die Wurzel allen Übels.“

    Und wenn Sie wissen wollen, was in Ihnen steckt, kommen Sie zu den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

  48. Herbert Wunder sagt:

    Herr Prof. Dr. Dr. Herrmann,

    herzlichen Dank für den interessanten sowie nachvollziehbaren Artikel.

    Was mir aufgefallen ist – Erfolgreiche Menschen reden öfter darüber, was sie begeistert, über ihre Ziele und Visionen, aktuelle Projekte, was sie schon erreicht haben und was sie noch erreichen wollen.

    Erfolgreiche Menschen jammern nicht.

  49. Manuela Popper sagt:

    Meiner Meinung nach sagt dieses ZITAT von VOLTAIRE alles.

    „Tüchtigkeit, nicht Geburt, unterscheidet die Menschen!“

  50. Steuerberater Walter Kohlmann sagt:

    Freue mich schon, Sie auch mal live in Berlin kennenzulernen, verehrter Prof. Herrmann.

    Sie machen einen richtig guten Job, gemeinsam mit dem TRUST-Team!

  51. Dr. Hubert Großmann sagt:

    Hallo, ich grüße Euch,

    wusstet Ihr, dass die Hirnforscher jüngst herausgefunden haben, warum herkömmliche Werbung immer weniger klappt?

    Viele Selbständige sind dadurch in einem Teufelskreislauf gefangen. Einerseits sollte man werben, um VERMÖGEND zu werden, andererseits bringt genau diese Werbung immer weniger neue Anfragen und Aufträge.

    Das klingt paradox, ist es auch! Die Lösung lautet gehirngerechte Kunden- und Patientengewinnung.

    Mein Geschäftsfreund, Dr. h.c. Stefan Buchberger, CEO der TRUST-Gruppe und sein Team sind dafür die Experten im deutschsprachigen Raum.

    • Paul Meister sagt:

      Lieber Herr Dr. Großmann,

      auch Bill Gates sagt – “Wenn ich heute noch einmal neu anfangen würde, würde ich Network Marketing machen …”

  52. Maria Paula Tilmann sagt:

    Persönlicher Erfolg ist die höchste Beteiligung in der Realität – Die Brücke zwischen dem Persönlichen und dem Unternehmerischen.

  53. COO Andre Kelly sagt:

    Die Erfolgsprinzipien von Napoleon Hill, die er in seinem Buch – “Denke nach und werde reich” – 1937 schrieb, hat das TRUST-Team konsequent angewandt und nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen modernisiert.

    Schon Napoleons Regel Nr. 1 „Der brennende, unauslöschliche Wunsch reich zu werden, ist die unverzichtbare Wurzel des Erfolgs“ – und ist elementarer Bestandteil von der TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen-Philosophie.

    • Dr. Yoshinori Shigemi sagt:

      Guten Abend Herr Kelly,

      weitere Regeln von Napoleon Hill fußen auf Selbstbewusstsein und Autosuggestion.

      Alles Prinzipien, die auch die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen lehren und anwenden.

      TRUST-Trainer wie auch Hill sehen Disziplin und Willensstärke als Schlüssel zum Erfolg.

      • David Flanders sagt:

        Hallo Herr Dr. Shigemi,

        nur Reden genügt ihnen nicht. Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen haben die Fähigkeit, die Menschen nicht nur zu informieren, sondern sie dazu zu bringen, ihre Erkenntnisse anschließend in die Tat umzusetzen.

        Meine Empfehlung – Jeder soll sich seine eigene Meinung persönlich bilden in ihren Vorträgen.

  54. Julio Santos sagt:

    Guten Abend,

    interessante Diskussion, zu der ich auch etwas beitragen möchte. Die goldene Regel, die die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen ihren Seminarteilnehmern mitgeben, ist – „Beschwere dich nicht, handle!“

    Beschweren wir uns über unsere Probleme, werden sie größer. Sie bekommen mehr Raum und Energie.

  55. Gustav Oliver Reinhard sagt:

    TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen übertragen die Formel der ERFOLGREICHEN und VERMÖGENDEN auf alle, die es werden wollen!

    Denn Erfolg und seine Handhabung ist erlernbar! Und ganz einfach, wenn man einen Financial-Personal-TrainerIn an der Seite hat.

    Melden Sie sich jetzt an – TRUST-Vorträge sind verständlich und leicht umsetzbar.

  56. Anja Wyart sagt:

    Der Mensch hat nicht mehr Geld, sondern das Geld hat ihn. Er besitzt auch nicht mehr, sondern ist besessen. Er wird getrieben – die Gesellschaft hat Scharen solcher Besessener, Abhängiger hervorgebracht.

    Man kann fast gar nicht mehr anders als nur das Wollen. Gier umfasst den Menschen, wenn es ums Geld geht.

    Wer langfristig GUTES GELD VERDIENEN und es LEBENSLANG HALTEN will, ist bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen richtig.

  57. Antonio Pablo sagt:

    Wie kann ich mein Erspartes in Zeiten niedriger Zinsen vor der Inflation schützen und vermehren? Das Geld, was viele Menschen in Sparbüchern, Bundeswertpapieren oder Festgeldkonten haben, verliert immer mehr an Wert.

    Viele Freunde und Bekannte haben mir geraten, auf Sachwerte zu setzen.

    Auf Empfehlung kam ich zum Financial-Personal-TrainerIn der TRUST-Gruppe – HERVORRAGEND!

    http://steuern-sparen.trust-wi.de/vermoegenssicherung-staatlich-garantiert/

  58. Mario Fischer sagt:

    Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Reichen entspannter, gastfreundlicher und großzügiger sind als andere und sie leben auch länger, Frauen wie Männer.

    Sie haben gelernt, ihre Wünsche klar zu definieren und für alles professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Man kann sagen, die Reichen haben die Lebensgesetze besser verstanden und wenden sie hervorragend an.

    Professionelle Hilfe bekommen Sie bei den TRUST-Financial-Personal-Trainern.

  59. Simone Wolf sagt:

    Dankbarkeit steigert gegenüber anderen das eigene Wohlbefinden – bestätigt das US-amerikanische Kurzfilmprojekt “Science of Happiness in Gratitude” in eindrucksvoller Weise.

    Vielen Dank – ein interessanter und informativer Artikel über die Reichen.

  60. Susanne Schnitte sagt:

    Millionär zu werden beginnt im Kopf. Unsere Gewohnheiten und der Instinkt nach Sicherheit spalten die Welt in arm und reich.

    Durch die TRUST-Trainings habe ich gelernt, wie ein Millionär zu denken und zu handeln.

  61. Kerry Leibovitz sagt:

    Kompliment! Übrigens, danke für die vielen interessanten Anregungen!

  62. Antony Garcia-Amaya sagt:

    Guter Erfolg ist Engagement in die richtige Richtung, Flexibilität, Durchhaltevermögen, Orientierung, Optimismus, Leidenschaft und die eigenen Grenzen regelmäßig überschreiten.

  63. Armin Kluge sagt:

    Die reichen Menschen glauben an ihre Fähigkeiten, an ihre Träume und ihre Ziele – diese zu erreichen.

    Einer ihrer positiven Gewohnheit ist – die Selbstdisziplin. Disziplin selbst und alles läuft wie geplant. Es gibt keine Zwischenlandungen auf dem Weg. Sie sehen nur das Reiseziel.

  64. Joseph Uhlinger sagt:

    "Du kannst alles erreichen, was du wirklich willst" – Aus dem Buch Möwe Jonathan

    Sagen Sie immer wieder mit innerer Überzeugung – ICH WERDE …!
    ICH WERDE vermögend!
    ICH WERRDE das schaffen, was einer vor mir schon geschafft hat!
    ICH WERDE erfolgreich!
    ICH WERDE …

  65. Selim El sagt:

    Die DEGS-Studie des Robert-Koch-Instituts zeigt, dass reiche Menschen gesünder sind und länger leben, als arme Menschen.

    ”Reiche Leute denken langfristig. Sie balancieren heute ihre Ausgaben für Genussgüter mit der Investition in die finanzielle Unabhängigkeit von morgen.”

  66. Reiner Dietrich sagt:

    Sie glauben, Erfolg, Reichtum, Glück habe etwas mit Begabung, Intelligenz, den Umständen zu tun? Weit gefehlt, es geht viel einfacher – mit Selbstdisziplin und Leidenschaft.

    Selbstdisziplin und Leidenschaft für eine Sache ist der Königsweg zum Erfolg. Mit Selbstdisziplin kann jeder so weit kommen, wie es seine Begabungen gestatten. Ohne Selbstdisziplin wird auch der Gebildetste und Intelligenteste selten erfolgreich sein. Ausreden sind toll, Ausreden sind bequem, Ausreden sind menschlich.

    Jedenfalls so lange, wie man keine Ziele hat. Keine Ausreden zu haben, ist besser! Die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen zeigen Ihnen, wie Sie in den drei wichtigsten Bereichen Ihres Lebens Erfolg haben können – privat, persönlich und beruflich.

  67. Constantin Mindler sagt:

    Für alle, die das Geheimnis erfolgreicher Menschen erfahren wollen – bei der Blitzumfrage der TRUST gibt es ein tolles Buch dazu …

    http://page.trust-wi.de/blitz-umfrage/

  68. Dr. Oliver Riemenschneider sagt:

    Kennt Ihr den Film – “The Social Network” – über die Entstehung von Facebook?

    “The New York Times” hat geschrieben – “Sensationell – Einen solchen Film gibt es in jeder Generation nur einmal!” oder die “WELT Kompakt” – “Herrn Fincher ist erneut ein Jahrzentfilm gelungen!”

    Ja, so entstehen Millionäre und Milliardäre, ein sehr empfehlenswerter Film für jeden, der eine Karriere anstrebt. Dieser Film wird auch von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen empfohlen.

    • CEO Christoph Gabler sagt:

      Herr Dr. Riemenschneider,

      Facebook-Gründer Mark Elliot Zuckerberg ist Jesus und Antichrist in einem. Regisseur David Fincher macht daraus eine Charakterstudie mit einem großartigen Jesse Eisenberg in der Hauptrolle.

      Sein Blick blickt verständnislos auf die Dummheit um ihn herum, und seine Worte rattern wie Maschinengewehrsalven aus ihm heraus.

      Er merkt nicht, wie er andere kränkt, sein Problem ist nicht seine ungezügelte Impulsivität – Mark Elliot Zuckerberg denkt „The Social Network“ nur schneller als andere.

      Das macht ihn anders, einsam und genial. Zuckerberg ist einer dieser typischen Sozialautisten des Fincher-Universums. Seine Anti-Helden wollen nicht Teil unserer Gesellschaft sein, sondern schaffen sich ihre eigenen kleinen Lebensuniversen.

      Was andere wollen, fühlen oder denken, ist unwichtig oder Gegenstand ihrer Manipulation, denn sie sind die alleinigen Götter ihrer Subkulturen. Ich kann es jedem nur empfehlen. Ein HELD unserer Tage.

  69. Andy Lange sagt:

    Die meisten Besserverdiener glauben, alles über Finanzen zu wissen, und dass sie von ganz allein reich werden – ein teurer Trugschluss.

    Dabei ist dieser Traum ganz leicht zu erfüllen. Die Formel – “Lebe unter deinen Möglichkeiten und hol dir einen Trainer!” In diesem Fall sind die besten TRAINER die von der TRUST-Gruppe.

  70. Karl-Otmar Himmel sagt:

    Erfolg hat viele Gesichter. Er ist abhängig von den individuellen persönlichen Lebenszielen und der eigenen Einstellung.

    Leider ist die Einstellung bei mehr als 95 Prozent aller Menschen miserabel.

  71. Dr. dent. Dirk Hansen sagt:

    Fast jeder wüsste gerne, wie man reich wird – nur wenigen gelingt es. Haben Sie sich gefragt, warum so wenige wirklich reich werden, obwohl alle es gerne wären?

    Wahrscheinlich fehlt Ihnen …
    
– das finanztechnische Wissen

    – das Startkapital

    – der MUT
    
– oder eine Geschäftsidee

    Wenn Sie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen als Ihre MENTOREN wählen, werden Sie es schaffen!

  72. Univ.-Prof. Stefan Krabbe sagt:

    Stellen Sie sich bitte vor, Sie wären 1886 dabei gewesen, als Carl Benz das moderne Auto mit Verbrennungsmotor vorstellte.

    Niemand wollte dem Visionär glauben, dass das Pferd jemals von einem Automobil abgelöst werden könne.

    Selbst Kaiser Wilhelm II sagte – „Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd!“

    Heute zählt die Automobilindustrie nicht nur zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige Deutschlands, sondern weltweit.

    Der Jahresumsatz der deutschen Automobilindustrie lag 2013 bei knapp 400 Milliarden Euro.

    Seit der Erfindung des Automobils brachte diese Branche hunderte, was rede ich, tausende Millionäre hervor.

    Die Welt steht jetzt vor einer neuen Automobilrevolution! Fragen Sie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen, mit welchen AKTIEN Sie jetzt Millionär werden können.

  73. Juliane Kayser sagt:

    Geld ist etwas Emotionales. Es ist die Quelle verschiedenster Gefühle. Es erzeugt Neid, Hass, Stolz, Bewunderung …

    Jeder verbindet mit Geld etwas – für den einen ist es einfach ein Mittel zum Zweck, für einen anderen etwas Heiliges. Wer finanziell erfolgreich sein will, sollte sich mit den eigenen Gefühlen – dem Geld gegenüber beschäftigen.

    So kann man erkennen, ob man eine innere Einstellungen dem Geld gegenüber hat.

    Die Psychologie des Geldes habe ich in einem TRUST-Seminar kennengelernt. Sehr interessant und Lehrreich.

  74. Kenan Zengin sagt:

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren TRUST-Vermögens-Experten!

    Bei Medikamenten wird zu Risiken und Nebenwirkungen auf den Apotheker oder den Arzt verwiesen. Gleiches gilt für den Vermögensaufbau – fragen Sie besser einen Experten. Meine Empfehlung – TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen.

    Sie arbeiten bundesweit, sogar weltweit mit Spezialisten – aus jeglicher Richtung – zusammen.

    http://financial-personal-trainer.trust-wi.de/2013/03/fortschrittlichstes-beratungssystem-teil-1/

  75. Dirk Hansen sagt:

    Wir Menschen haben in unserer hektischen, schnell getakteten Welt das Gefühl, zu wenig Zeit zu haben. Am Ende des Tages haben wir oft nur einen Bruchteil von dem erreicht, was wir uns vorgenommen haben.

    Und was wir nicht geschafft haben, das schafft uns. Optimales Zeit-Management bedeutet, die eigene Zeit und Arbeit zu beherrschen, anstatt sich von ihnen beherrschen zu lassen. Schluss mit überfüllten Terminkalendern, Dauerstress und endlos langen To-do-Listen.

    Mithilfe der TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen lernt man, souveräner und gelassener mit “rasenden Uhren” und drängenden Aufgaben umzugehen. Sie machen alles mit GELD, und wie man es – VERDIENT! VERMEHRT! BEHÄLT!

  76. Martin Falt sagt:

    Was bedeutet überhaupt ERFOLG?

    Erfolg bezeichnet das Erreichen selbst gesetzter Ziele – sachliche Ziele wie zum Beispiel Einkommen oder emotionale Ziele wie zum Beispiel Anerkennung. Zur Umsetzung von Zielen in Ergebnisse bedarf es der Umsetzungskompetenz.

    ERFOLGREICHE MENSCHEN zum Beispiel haben konkrete Vorstellungen, was sie haben und erreichen wollen. Sie lieben ihre Aufgaben und erfüllen diese mit Leidenschaft. Sie freuen sich über ihre Erfolge und können diese aus tiefstem Herzen genießen.

  77. Heike Grünwald sagt:

    Fakt ist – Erfolgsmenschen sind lösungsorientiert! Sie lassen sich von negativen Emotionen nicht ablenken. Sie planen alles bis ins kleinste Detail – beruflich wie privat, leben und arbeiten durchdacht, …

    Ich wollte auch zu den Reichsten dazugehören. Der erste Schritt für mich war – die Erstellung einer professionellen Finanzplanung. Danke Frau Dr. Lindl!

  78. Steffi Wolfmann sagt:

    Liebe Frau Dr. Lindl,

    D – ynamisch
    A – ttraktiv
    N – natürlich
    K – reativ
    E – inzigartig!

    … für Ihre wundervolle Beratung!

  79. Daniela Maier sagt:

    Zu allem Großen ist der erste Schritt Mut! Denn nur wer mutig genug ist, den ersten Schritt zu wagen, kommt dem Reichtum ein kleines Stück näher.

    Denn Erfolg und Reichtum kommen nicht von selbst, sondern sind das Resultat der Kombination aus Motivation, Zielorientierung, Strategie, Kreativität, Durchhaltevermögen – und Übung.

    • Daniela Maier sagt:

      Übrigens, die richtige Vermögensstrategie ist auch entscheidend, ob man erfolgreich wird oder nicht. Aus diesem Grund habe ich die TRUST-Financial-Personal-Trainer aufgesucht und hab mich von ihnen beraten lassen.

      Sie geben einem Tipps, wie man sein Geld richtig anlegt, um ein kleines Vermögen machen zu können.

  80. Roje Hannaj sagt:

    Die erfolgreichen Menschen lieben ihre Arbeit. Sie empfinden es als eine tolle Gelegenheit, das zu tun, was sie wollen und lieben.

    Wenn man überlegt, ist es so, als würden sie den ganzen Tag ihrem Hobby nachgehen und viel Spaß haben – Beispiel Mark Zuckerberg.

    Das tolle dabei ist, wenn Sie eine Sache tun, von der Sie vollkommen fasziniert sind, kommen das Geld, die Zufriedenheit und der Erfolg von selbst.

  81. Prof. Dr. med. Clara Heinrich sagt:

    Eure BLOGS sind ein Garant für Persönlichkeitsentwicklung und geschäftlichem Erfolg! Sehr empfehlenswert! DANKE! DANKE! DANKE!

  82. Meryem Oktay-Salz sagt:

    Tagtäglich erlebe ich Menschen – beruflich wie privat – die mit ihren materiellen Verhältnissen unzufrieden sind. Leute mit einem guten Job, schaffen es wirklich nicht, sich ein hinreichendes finanzielles Polster anzulegen.

    "Reich wird man nicht von dem, was man verdient, sondern von dem, was man nicht ausgibt" Das wusste bereits Henry Ford, der Autokönig.

    Den richtigen Umgang mit Geld, wie man es verdient, vermehrt und behält, können Sie in den Vorträgen der TRUST-Gruppe lernen. Oder Sie vereinbaren gleich ein persönliches Treffen 089-550 79 600.

  83. CEO Martin Lorenz sagt:

    Freundschaft liegt nicht im Trend … sie folgt auch keiner Mode, man bekommt auch keine Zinsen dafür … dennoch ist sie die – „Allerbeste Investition im Leben!“

    Danke verehrtes TRUST-Team für so viel Engagement!

  84. Emelie Güneri, Angehende Finanzfachwirtin sagt:

    ICH möchte FINANZIELL UNABHÄNGIG werden!

    Das ist das wichtigste im Leben, um im alltäglichen Leben seine Grundbedürfnisse bedienen zu können oder am sozialen und kulturellen Leben teilzunehmen. Sie können eine Bibliothek bauen mit vielen Büchern, die über das Thema – Wie kann man Reichtum erlangen! Wie werde ich finanziell unabhängig? … – geschrieben worden sind.

    Die gute Nachricht – Sie brauchen nicht ein Buch zu lesen, um zu erfahren, wie man ein Vermögen aufbauen kann. Gehen Sie gleich zu einem unabhängigen TRUST-Financial-Personal-TrainerIn! Sie machen alles mit GELD – wie man es VERDIENT, VERMEHRT und BEHÄLT!

  85. Beatrice Wunder sagt:

    Liebes TRUST-Team,

    herzlichen Dank für den guten Service, sowie kompetente Beratung in Ihrem Hause. Erfolgreich zu sein kann so viel Spass machen.

  86. Dr. Alexander Schneeberg sagt:

    Die Welt verändert sich. Ändern Sie sich mit! TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen verstehen, was deren Kunden wirklich wichtig ist. Und bieten passende Lösungen für eine Welt im Wandel an.

  87. Xaver Friedrich sagt:

    "„Ich habe mehr als 9.000 Chancen (Würfe) in meiner Karriere verfehlt. Ich habe mehr als 300 Spiele verloren. Ich habe immer wieder Fehler begangen in meinem Leben. Und das ist eins meiner Erfolgsgeheimnisse." Michael Jordan, Basketballspieler

  88. Tessa Reichel sagt:

    Noch nie gab es weltweit so viele Superreiche. Die Rekordzahl von 2325 Milliardären besitzt ein Vermögen von 7.3 Billionen Dollar oder 5.64 Billionen Euro, wie aus einer Studie der Bank UBS in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsinformationsdienst Wealth-X hervorgeht.

    Die Summe entspricht dem doppelten Bruttoinlandsprodukt Deutschlands.

  89. Dipl.-Pädagogin Susanne Paulsen sagt:

    Ich habe mir fest vorgenommen, zu Ihrem Vortrag im November nach Frankfurt zu kommen.

  90. Wirtschaftsprüfer Thomas A. Pilz sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wie Sie aus den Medien erfahren haben, gibt es eine Möglichkeit, teure Zinskonditionen Ihrer Baufinanzierung in günstigere umzuwandeln, ohne dass die Bank hohe Gebühren für Vorfälligkeitsentschädigung erheben darf.

    Der Grund hierfür ist eine höchstrichterliche Entscheidung, die im Zusammenhang mit fehlerhaften Widerrufsbelehrungen in den Darlehensverträgen steht.

    Um sich hierüber unabhängig zu informieren, bietet die TRUST-Gruppe regelmäßig Informationsabende an.

    Fragen Sie jetzt nach unter 089 – 550 79 600 oder schreiben eine E-Mail – info@trust-wi.de.

  91. Lydia von Grafenburg sagt:

    Anne Cox Chambers, deren Vermögen aus der Medienbranche stammt, hat ca. 15,5 Milliarden Dollar und ist wie Liliane Bettencourt bereits über 90 Von Iris Fontbana, die auf Platz neun der Top Ten landete.

    Ihre 15,5 Milliarden aus dem Bergbau verwaltet sie im Alter von 71 Jahren in Chile.

  92. Ricarda Hölsch sagt:

    Durch eine Empfehlung von meines sehr geschätzten Onkels, bin ich auf den TRUST-Financial-Personal-Trainer gekommen. Dank der vielen Gespräche mit Herrn Dr. Buchberger, hat sich mein Leben und meine Art zu denken, verändert.

    Nehmen auch Sie sich einige Minuten Zeit, es könnte sein, dass sich auch Ihre Denkweise und Ihr Leben nachhaltig verändern werden. Das ist mein Reichtum.

  93. Franz J. Herrmann - 1. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    Das neue, innovative Konzept von der TRUST-Gruppe für die Generation 50plus ist da.

    Allein der Produktname lässt aufmerksam werden. Und das ist gut so.

    Das KONZEPT weckt positive Assoziationen wie „Wohlstand“, „Villa im Grünen“ oder „Entspannung“. Das entspricht dem, was die Zielgruppe sich wünscht.

    Genau wie die Namensgebung ist auch das Produktkonzept von der TRUST-Gruppe konsequent auf die Wünsche und Bedürfnisse der Best Ager abgestimmt – einfach, sicher, verständlich, steuer- und erbschaftsoptimiert, sehr flexibel …

    Übrigens, der VERBRAUCHERSCHUTZ-VDS e.V. hat es mitentwickelt und EMPFIEHLT es jetzt an Mitglieder und Interessierte!

  94. Vid Dzijan sagt:

    Wer etwas wirklich erreichen oder haben will, findet immer einen Weg.
    Wer aber etwas nicht wirklich will, findet immer einen Ausweg.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>