FINANZBERATUNG UND BETREUUNG VON FRAUEN FÜR FRAUEN!

Am 1. Juni 2016, in Magazine, von Dr. h.c. Manuela Lindl

Die TRUST-Gruppe organisiert Seminare zum Thema Finanzen von Frauen für Frauen. Expertinnen stellen dort dem weiblichen Publikum Erfolgsstrategien in Sachen Geldanlage und Altersvorsorge vor. Die TRUST-Financial-Personal-Trainerinnen melden, dass die Geldanlage für Frauen heute wichtiger denn je ist. Frauen verdienen im Durchschnitt weniger als Männer. Mütter haben in der Zeit der Kinderbetreuung längere Ausfallzeiten im Beruf und eine Herausforderung beim Wiedereinstieg in Beruf und Karriere.

 

Jetzt zum nächsten TRUST-Vortrag für FRAUEN registrieren!.



Dipl.-Jurist und CEO Stefan Seib vom Bundesverband Investment und Asset Management e.V. bestätigt CFO Manuela Lindl von der TRUST-Gruppe, dass Frauen die besseren Anleger sind
 

Zuerst möchte ich Ihnen eine Geschichte erzählen

Ein Manager, der gerade von einem Motivationsseminar zurückgekommen war, sagte zu einem Angestellten – „Von heute an sollen Sie Ihre Arbeit selbst planen und kontrollieren. Ich bin überzeugt, dass dadurch die Produktion beträchtlich steigen wird.“

„Bekomme ich auch mehr Geld?“ – fragte der Angestellte. „“Nein. Geld und Gehaltserhöhungen sind zur Motivation nicht geeignet und bringen keine wirkliche Befriedigung.“

„Wenn die Produktion tatsächlich steigt, bekomme ich dann mehr Geld?“ „Hören Sie" – sagte der Manager – „offensichtlich verstehen Sie nicht, dass ich Sie motivieren möchte. Nehmen Sie dieses Buch mit nach Hause und lesen Sie es. Sie werden daraus lernen, was wirklich motiviert.“

Beim Hinausgehen fragte der Mann – „Wenn ich das Buch gelesen habe, bekomme ich dann mehr Geld?“

Wer nur will bekommt am Ende meistens wenig – „Geben ist seliger denn Nehmen!“

.
Von Altersarmut betroffen

Frauen sind stärker von Altersarmut betroffen als Männer. Zudem hat sich die Lebensrealität vieler Frauen verändert. So stehen sie im Falle einer Scheidung vor großen finanziellen und sozialen Herausforderungen. Um solche Situationen auch finanziell zu meistern, sollen Frauen sich rechtzeitig mit ihrer Geldanlage, Immobilie und Versicherungen auseinandersetzen. Immer mehr Frauen werden sich dieser Tatsache bewusst. Das zeigt auch die stetig steigende Teilnehmerzahl bei den speziell für Frauen konzipierten Finanzseminaren der TRUST-Gruppe. Ein Grund dafür könnte sein, dass es Frauen besonders schätzen, unter sich zu sein.

Frauen sind unter sich aktiver

„Der Vergleich zwischen unseren normalen Privatanlegerseminaren und den Frauenseminaren hat gezeigt, dass sich Frauen in Gegenwart von Männern eher passiv verhalten. Im Frauenseminar ist die Stimmung viel entspannter und die Teilnehmerinnen stellen gerne Fragen“ – sagt CFO der TRUST-Gruppe Dr. h.c. Manuela Lindl.

Selbst ist die Frau!

Auch die Immobilienökonomin der Frauen Finanz Beratung WomansInvest in München Eugenia Weber stellt bei Frauen eine immer weiter steigende Nachfrage nach ganzheitlicher Beratung im Thema Altersvorsorge fest. „Den Frauen wird allmählich klar, dass sie für ihre persönliche Geldanlage Verantwortung übernehmen sollen, statt ihr Geld immer von Anderen managen zu lassen“ – sagt Weber. Vor allem das Thema Altersvorsorge ist in den Fokus der Anlegerinnen gerückt. „Die Mehrheit der Frauen befürchtet, nicht genug Geld für das Alter zurückgelegt zu haben. Deshalb suchen immer mehr von ihnen Rat bei persönlichen Finanzberatern, um für Notfall und Alter richtig vorsorgen zu können“ – so Weber.

Eine langfristige Strategie ist wichtig

Wie Anlegerinnen ihre Emotionen in den Griff bekommen und Fehler an der Börse vermeiden, erklärt die Autorin vieler Beiträge von Verbraucherschutz-VDS e.V. Frau Herrmann – „Wichtig ist, eine langfristige Strategie zu verfolgen, um nicht in Zockerei zu verfallen. Mit einem genauen Ziel lassen sich die Emotionen besser kontrollieren und damit langfristig mehr Gewinne machen.“ Aus diesem Grund sind Frauen auch bessere Anleger als Männer – „sie haben als Ziel die finanzielle Unabhängigkeit und Absicherung für die Zukunft“ – so Expertin Herrmann, die zugleich Vorstandsvorsitzende des Verbraucherschutzes-VDS e.V. ist.

Fazit von Verbraucherschutz-VDS e.V.

Von diesen Frauen können auch Männer viel lernen. Viele Studien zeigen, dass im Thema Vorsorge und Finanzen zunehmend die Frauen, auf der Kundenseite, die Entscheidungen treffen. Werden Sie jetzt zu einer klugen Investorin und besuchen die TRUST-Gruppe-Vorträge. Schreiben Sie eine E-Mail – info@trust-wi.de oder eine SMS bzw. Whats-App Nachricht – 0177 – 555 4 555. Die Mehrheit der Leserinnen und Leser hat es schon getan!
 

 Jetzt von Frau zu Frau kommentieren!
Welche Jahresrendite bzw. Zinsen erhalten Sie jährlich?
Ist Ihre Finanz- und Lebensplanung auf dem aktuellen Stand?
 

Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …
 Megatrend – FRAUEN – die grosse Feminisierung
 Megatrend – GESCHLECHTER VERSCHIEBUNG - Frau dominiert Mann
 Megatrend – DEMOGRAFISCHER WANDEL - Frauen stärker betroffen
 Megatrend – GENERATIONENWECHSEL – 580.000 Unternehmen werden übertragen
.
.

Jetzt CHANCEN erkennen und die TRUST-Financial-Personal-Trainerinnen© VORTRÄGE besuchen!
.
                             J E T Z T - V O R T R A G - B E S U C H E N
.
Hinweis

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Frauen-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Frauen-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an info@trust-wi.de senden.

.
Artikel an FREUNDE und KOLLEGEN   J E T Z T - E M P F E H L E N

Damit Sie keine Neuigkeiten mehr verpassen Folgen sie uns auf:
 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>